Ausbesserung Putz, Anstrich Fassade Fachwerkhaus

14.03.2006


Geehrte Fachleute,
nach Studium bisheriger Einträge bin ich nicht eben schlauer und bitte daher um Antwort auf folgende Frage:
Unser Fachwerkhaus (früher offenbar verputzes Fachwerk, inzwischen Sichtfachwerk)hat teilweise Ziegelsteinwände im EG, die Gefache sind mit Lehm ausgemauert. Im Bereich der Ziegelsteinwände ist der Putz i.O. und offenbar mit Dispersionsfarbe gestrichen. Im Bereich der Gefache ist der Putz auszubessern und neu ein neuer Anstrich fällig. der Putz ist in diesen Bereichen ist ein Kalkputz.
Wie ist nun fachmännisch vorzugehen? Die bisherigen Angeboten schlagen entweder komplettes Neuverputzen vor (ist nicht wirklich notwendig?!)oder eine ausbesserung des Putzes. In jedem Falle wurde bisher ein mineralischer Anstrich (Silikat,Keimfarben) vorgeschlagen.
Ist das o.k. oder ist auf jedem Falle Kalk zu bevorzugen?
Kriterien sind für uns Haltbarkeit und Preis .

Vielen Dank an alle, die beitragen können!



Kalk ist da schon


Fachwerkscheune - von der Seite

… das Richtige!
Die losen Sachen runter, dann vornässen udn mit Kalkputz drauf -mehrlagig!
dann auf den Kalkputz Kalkkaseinfarbe keine Silikat oder Sonstwei Pampe!

Dispersion runter und das Putzen erst machen wenns auch in der Nacht über 5°C hat!

gutes Gelingen

FK



Reparieren



prinzipiell würde ich gleiches mit gleichem reparieren, also Kalk mit Kalk. Punkt. Und nur das Lose runter, nicht die festen Flächen. Dann mit Kalkmilch oder Kalkkasein streichen. Das ist kostengünstig und hält viele Jahre.

Auch von hier aus Gutes Gelingen wünscht
jh



Danke,



es bestätigt mich darin, noch nicht die richtigen Angebote zu haben.
Mal schauen,ob sich noch ein Handwerker für traditionelles Arbeiten findet.

Viele Dank für die Antworten.
J. Stäblein




Anstrich-Webinar Auszug


Zu den Webinaren