Putz im Badezimmer




Moin liebe Gemeinde :-)

Ich möchte euch einmal um eure Meinung zu folgendem Thema bitten:

Mein Badezimmer wird gerade renoviert und ist auch schon fast fertig. Die Wände wurden komplett bis auf den Rotklinker freigelegt und dann vom Maurer mit Zementmörtel verputzt. Bis auf ein paar Leitungsschächte die mit Gips verschlossen wurden ist also ein guter Untergrund zum Fliesen vorhanden. Die restlichen Flächen möchte ich gerne glattziehen und Streichen und jetzt stellt sich mir die Frage nach dem richtigen Material. Knauf sagt Rotband geht auch im Feuchtbereich, ein befreundeter Maler sagt nimm Uniflott imprägniert, das Internat rät zu Kalkputz. Eine kleine Ecke die der Mauerer nicht mit verputzt hat habe ich im Eifer des Gefechts bereits mit Rotband verputzt. Hier war die Wand ziemlich im Eimer und ich habe mit dem Rotband das Armierungsgewebe befestigt. Foto anbei. Was würdet Ihr raten: Über alles einmal mit Kalkputz rüber? Wenn ja, welcher? Einfach mit Rotband bzw Uniflott grün glattziehen?
Danke für eure Hilfe!





Das Bild wurde leider gedreht, hier noch ein weiteres.





Das Bild wurde leider gedreht, hier noch ein weiteres.



Putz für Badezimmer



Alle Putze sind technisch möglich- auch Gipsputze.
Im direkten Naßbereich muß der Putz mit einer Flüssigabdichtung und Fugenbändern abgedichte werden.

Es ist jedoch auch gegen Schimmel und hohe Wasserdampfgehalte im allgemeinen besser, die Wände möglichst nicht vollflächig zu verfliesen,
also genügend diffusionsoffene Flächen mit Kalk- oder Lehmputz zu lassen und auch entsprechende diffusionsoffene Farben zu verwenden.

Soll deine Putzversuchsfläche gefliest werden?
Sind es Außen- oder Innenwände?
Wurde Dämmung aufgebracht?

Andreas Teich