Kalkputz glätten ??!!

12.10.2006



Hallo Community,

ich habe ein Gefache mit reinem Kalkputz verputzt. Leider ist die Oberfläche sehr rauh geworden. Richtig kieselig.

Jetzt habe ich gelesen, das es zwar möglich ist Kalkputz zu glätten, allerdings muss man wohl einiges an Geschick mitbringen.

Ist das tatsächlich so und wenn ja, wie geht man in diesem Fall vor ? Oder soll ich besser einen Glätt- bzw. Feinputz für die Oberfläche verwenden ?

Vielen Dank vorab für Eure Ratschläge !!!

Viele Grüße aus Siegburg, Jörg



Übung macht den "Meister"



Hallo Jörg,
ich habe auch die Erfahrung gemacht, das dazu ein wenig Geschick von Nöten ist. Wichtig ist, daß der Putz nicht zu feucht ist, da sonst die feinen Bestandteile ausgewaschen werden und nur die groben haften bleiben. Das führt zu einem etwas "holprigen" Bild. Ich habe den Putz, je nach Witterung, 2 bis 3 Stunden ablüften lassen, bevor ich Ihn abgefilzt habe.
Die Oberflächenstrucktur hängt natürlich auch von der Körnungszusammensetztung des Putzes ab.

Gruß
Martin



Die Koernung



machts, der Putz wurde wahrscheinlich abgerieben so wie es sich ja auch gehoert, die Oberflaeche wird dann natuerlich nur so glatt wie das Sandkorn klein ist, selbst wenn man die Oberflaeche Filzt wird sie doch rauh bleiben, es bliebe noch das Glaetten mit der Glaettkelle was aber nicht den Reglen entspricht somit wuerde ich zu einem Feinputz raten.



Vielen Dank..



.. für die Anregungen. Eine Frage hätte ich doch noch. Was heisst denn abfilzen ?? Die Glättkelle habe ich schon eingesetzt. Trotzdem ist die Körnung ziemlich grob. Den Trick mit der Feuchtigkeit werde ich allerdings mal ausprobieren. Falls das nicht nicht klappen sollte, werde ich wohl mit einem
Feinputz die letzte Schicht auftragen.



Regeln?



@Olaf Bernhardt
Warum entspricht das Glätten mit der Glättkelle nicht den Regeln?



Sinterschicht



Beim Glätten mit der Glättekelle entsteht meines Wissens eine Sinterschicht die nicht von Vorteil ist. Warum kann ich aus dem Stehgreif auch nicht sagen. Da müssten sich mal wieder die Profis aüßern.
Abfilzen heißt, das der geglättete Putz mit einem Filzbrett abgerieben wird (Ein Schwamm tut´s auch)um die entstandene Sinterschicht zu beseitigen.

Gruß
Martin



Abfilzen



Soweit einleuchtend,
aber filze ich zu feucht besteht doch auch die Gefahr einer Sinterschicht,da ich mit zuviel Wasser eine Bindemittelanreicherung an der Oberfläche hervorrufe. Ich glaub da kommts einfach auf das richtige Fingerspitzengefühl an.



Abfilzen und glätten



vielen Dank erstmal für die Erklärungen. Abfilzen kannte ich bisher nur als glätten des Putzes.- man(n) lernt nie aus.
Das Abfilzen habe ich mit einem Schwammbrett durchgeführt. Allerdings ist dabei der beschriebene Sintereffekt eingetreten. Man muss tatsächlich mit Gefühl vorgehen. Ich habe den besten Effekt fast schon mit "abtupfen" (bitte nicht lachen) erhalten.

jetzt siehst´s aber ganz passabel aus.

Viele Grüße, Jörg