Kalkoberputz auf Gipsputz

21.10.2009



Hallo,

einmal mehr brauche ich die kompetente Hilfe dieses Forums.
In unserem Häuschen wurde die Elektroinstallation und diverse kleine Ausbesserungen mit Gips verputzt, außerdem wurde eine Ausparung in der Wand für eine Stahlstütze (20cm breit raumhoch) ebenfalls mit Gips verputzt.

Der ursprüngliche Putz, der an den restlichen Wänden größtenteils noch erhalten ist scheint ein Kalkputz zu sein (siehe http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/listForumSplitt/0,126429$.cfm).

Kann man bei gutem Vornässen Kalkputz oder Kalkfarbe aufbringen? Oder muss ich den Gips zwingen mit einem Sperrgrund o.ä. behandeln?

Vielen Dank schonmal für alle Hilfestellungen :-)

Grüße
Andi



Der Gipsputz sollte mit einem



z.B. mit eine Silkat-Haftgrund getsrichen werden, wie wir das schon öfters gemacht haben.

Grüße





Hallo und danke für die Antwort. Muss Silikat-Haftgrund zwingend sein? Hatte gehofft gutes vornässen könnte evtl. reiche. Oder hängt es garnicht so sehr am Aufbrennen?

Grüße
Andreas



Der Haftgrund



ist mehr für das Haften wichtig und weniger für das Aufbrennen.

Ich kann diesen nur empfehlen.

Grüße



Unterschiedliche Saugeigenschaften ausgleichen



Hallo,

das Problem auf Ihren Wänden ist, dass durch die unterschiedlichen Materialien (stellenweise Gips, dann wieder Kalk...) auch unterschiedliches Saugverhalten vorliegt. Damit haben eigentlich alle dünnschichtigen mineralischen Dekorbeschichtungen (Farben und auch Putze) ihre Probleme, weil das in der Folge zu einem inhomogenen Trocknungsverlauf in der Fläche führt. Und das sieht man, d.h. die ausgebesserten Stellen scheinen durch, auch wenn der Putz oder die Farbe darauf 100%-ig deckend ist...

Die Empfehlung des Herrn Meuerer, ein Silikatgrundierung vorzustreichen, war daher richtig. Allerdings nicht nur, weil sie eine Haftvermittlung darstellt, sondern eben auch, weil es die Aufgabe der Grundierung ist, das Saugverhalten auszugleichen.

Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne auch anrufen (Tel.: 09324-9813-0)

Mit freundlichem Gruß
Robert Schuh
für lesando.de





Noachmals vielen Dank für die Antworten, ich werde dann also mit einem Haftgrund vorstreichen.

Hat der Haftgrund Auswirkungen auf die guten Eigenschaften des Kalkputzes? Die gute Feuchteregulierung beispielsweise?

Grüße aus dem Neckartal
Andi



Wenn der richtige Haftgrund gewählt wird nicht



Grüße





Danke nochmal für alle Antworten.

Ist es sehr unverschämt zu Fragen welcher Silikat-Haftgrund der richtige wäre? :-)

Wir würden gerne eine dünne Schicht (3-5mm) feinen Kalkputz auftragen. Wir stellen uns eine glatte Oberfläche vor. Mir hat nicht zufällig jemand einen Tip welcher Kalkputz da zu empfehlen wäre?

Darf man hier eigentlich Firmen- und Produktnamen angeben?

Viele Grüße
Andreas



Ich finde



es nicht unverschämt.

Wir verwenden und empfehlen für solche Anwendungen den Silkathaftgrund von Haga.

Auf dem Bild sieht man im Wandbereich einen Klakfeinputz auf Gipsuntergrung der mit Haftgrund vorgestrichen ist aufgetragen wurde.

Grüße





Ah, vielen Dank gut zu wissen.
Die Tadelakt Sitzgelegenheit auf dem Bild sieht ja spitze aus.

Ähm, was für einen Kalkputz kann man den für eine dünne glatte Schicht empfehlen (3-5mm)? Auch einen von Haga?

Grüße nochmal aus dem Neckartal.





Was haltet Ihr denn von Gräfix 66K? Hat da jemand Erfahrungen mit?



Gräfix 66K



ist eine Kalkglätte. Ich kenne die Produkte von Gräfix, finde allerdings dieses Produkt nich ganz einfach.

Für den angedachten Anwendungsfall würde ich persönlich, da ich damit gute Erfahrungen gemnacht habe das Produkt Schafer Putz 450 fein empfehlen.

Grüße Gerd





Danke für die Empfehlungen. Für was nimmt man denn eine Putzglätte? Dachte das wäre passend, wenn man eine glatte Oberfläche erzielen möcht, hab ich allerdings in meiner Unkenntnis nur aus der Bezeichnung abgeleitet.

Viele Grüße
Andi



Im



Prinzip ist das Produkt für den angedachten Anwendugsfall einsetzbar, ich meine es geht mit dem anderen Produkt einfacher und auch schöner.

Grüße