welchen oberputz nehme ich auf dieser wilden untergrundmischung? und welche wandfarbe?

04.10.2005



Wir renovieren gerade ein 100 jahre altes haus. es soll komplett gedämmt werden und auf niedrigenergiehaus umgestellt werden. jetzt bin ich am forschen welche Putz und anstrichfarben ich im Innenbereich verwenden soll.
ursprünglich war das ganze haus mit Gips verputzt. wir haben die elektroschlitze, mauerdurchbrüche etc jetzt alle mit Kalkzementputz verputzt, Trockenbau mit gipskartonplatten.
welchen Oberputz nehme ich jetzt am besten auf dieser wilden untergrundmischung?
ich wollte eigentlich auf Kalkputz umstellen (dampfdiffusionsfähiger als gips?), mir ist beim durchstreifen der forumbeiträge aber klargeworden das das wohl keine gute idee ist. kann ich Kalkgipsputz verwenden, brauche ich da noch eine grundierung?
wie ist kalkgipsputz von den baubiologischen eigenschaften her?
die nächste frage ist natürlich welche Farbe soll ich verwenden?
Kalkfarbe oder eine reine Silikatfarbe. im moment möchte ich nur weiss Streichen aber später einmal evtl. farbig ausgestalten, geht das auf einem Kalkanstrich überhaupt noch?



Nix kapiert!



Sorry aber ihr habt wirklich gar nix kapiert, aus einem alten Haus (100Jahre) eine "moderne" Energiesparklitsche im Ökomöchtegernstil zu machen ist echt das allerletzte.
Dieses Forum ist für Menschen die ihre alten Häuser lieben, ihr aber vergewaltigt und ruiniert euer altes Haus!

Es wird wohl keiner hier so dumm sein und euch auch noch Tips zum Ruinieren geben!



danke



danke für den hinweis dafür sparen wir co2



CO2 einsparen kann man auch anders!



Nämlich durch heizen mit Holz im Kamin oder mit Pelletsofen. Der Rohstoff wächst nämlich wieder nach, nimmt also wieder CO2 auf!

Wenn ihr euer Haus so super dämmt, wird es wohl früher oder später Probleme geben! Gips ist für Schimmel wenn es feucht ist ein Leckerbissen und feucht kann es sehr schnell werden, wenn beim dämmen fehler gemacht werden oder einfach, weil z.B. der Kondensationspunkt nach dem Dämmen von Innen auf einmal zwischen Putz und Wand liegt.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin auch für Klimaschutz, aber manchmal können solche Maßnahmen mehr Schaden als sie Nützen.

C02 könntet ihr einsparen durch:

-Photovoltaikanlage
-Solaranlage für Warmwasserbereitung
-Wärmepumpenheizung
-fahren mit Pflanzenöl (klappt bei älteren Dieseln bis etwa Bj. 95/97 auch ohne Umrüstung wunderbar)
-einen grossen Wintergarten an der Südseite des Hauses
-Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

Der Kalkputz wird wohl ausserdem nach aufbringen auf den Gipsputz seine positiven Eigenschaften garnicht ausspielen können. Irgendwo hier habe ich auch gelesen, dass Gips und Kalk nicht zusammenpassen, wieso genau weiss ich auch nicht mehr aber da hilft die Suche.



das sagt das umwelttelefon der stadt stuttgart zum thema



1. wir dämmen von aussen, d.h. der Taupunkt rückt aus der wand in die aussendämmung
2. wichtig ist ein regelmässiger luftaustausch, wichtiger als alle dampfdiffusionsoffenen materialien, Feuchtigkeitsaufnahme der wände beträgt nur ca. 1%, den rest muss man durch richtiges Lüften hinausbefördern
wir haben eine zwangslüftung vorgesehen.
3. ging meine frage ans forum um die Art des Verputzes. Da ist laut Umwelttelefon vor allem wichtig dass der Putz aus mineralischen Substanzen besteht, d. h. keine Kunstharzzusätze enthält.
Für mich ist das Thema damit abschliessend geklärt, aber diese Infos sind ja vielleicht auch für andere interessant.



Was verstehen sie unter Zwangslüftung?



Wie gesagt, ich empfehle eine Wohnraumlüftung mit Wärmetauschern, da kann man so richtig Geld sparen! Die Warme Feuchte Luft wird in Badezimmer und Küche Abgesaugt und ihre Energie wird an die frische Luft abgegeben, die dann nur ein paar Grad kälter in Schlaf- und Wohnzimmer eingeblasen wird.

Auf dem Bild sieht man eine Zimmerecke des Schlafzimmers, die mit Gips ausgebessert wurde, bevor die Tapeten entfernt wurden hat man richtig schön ein Schimmeliges Dreieck gesehen, dass schräg nach unten hin breiter wurde!



Andere Ansätze



Ich finde es nicht in Ordnung Menschen die ihr Haus sanieren wollen mit "nix kapiert" oder andere die zum Dämmen raten mit "dumm" zu bezeichnen. Ich denke, das Niveau im Forum sollte auch weiterhin auf dem gewohnt hohen bleiben.

Kalkputze halte ich, wie einige meiner Vorschreiber für das Beste. Ich würde eine Silikatfarbe benutzen, da reine Kalkfarben abfärben.



kalkputz mit weisszementanteil



klar finde ich einen kalkputz auch am besten, aber der hält ja nicht auf gips. ein putzvertreter hat mir jetzt einen kalkputz mit weisszementanteil und Marmormehl empfohlen, man grundiert den gips vorher und geht dann mit diesem putz drüber der sehr weiss ist und kann sich das streichen sparen.
nicht ganz die reine lehre aber dafür machbar bei den vielen quadratmetern wandfläche.