Lehmputz wie Armierungsgewebe einlegen?

09.01.2013



Hallo,
ich habe meine Aussenwände mit 5cm Schilfrohrplatten gedämmt, darauf kommt die Wandheizung. Nun möchte ich - da ich mir das Freihandverputzen nicht zutraue - mittels Verputzleisten (Holzleisten) den Putz abziehen. Verputz wird mit einer Putzmeister P13 an die Wand geworfen.
Blos wie bekomme ich hier das Armierungsgewebe über die ganze Wandfläche?
Für Hinweise bin ich dankbar!

Gruss
Michael



Ich gehe mal davon



aus das Du die Materialien irgendwo gekauft hast.
Der Verkäufer sollte Dir auch erklären können wie es geht!

Wir empfehlen dazu folgendes:

Der Lehm-Unterputz wird ca. 25 mm stark in einer Lage aufgetragen und über das Rohr
abgezogen. Nach vollständiger Trocknung wird die gesamte Wand wird mit Oberputz ca. 3 - 5 mm stark vollflächig abgespachtelt (ggf. vornässen). In den noch plastischen Putz wird das Armierungsgewebe eingelegt und eine zweite Lage Oberputz 3-5 mm stark aufgetragen.
Im Stoßbereich wird das Gewebe mind. 10 cm überlappt eingelegt. Eine einzelne Oberputzlage darf
nicht stärker als 10 mm sein. Bei Übergängen auf die unbeheizte Fläche muss das Gewebe mind.
25 cm weit in die unbeheizte Fläche geführt werden.
Das Trockenheizen des Putzes ist nur bei Lehmputzen möglich!



Video



Hallo,
Habe ein kurzes Video als Mail geschickt auf dem zu sehen ist wie wir Gewebe einbetten.
Weiß nicht ob das Postfach großgenug dafür ist...
Viel Erfolg.
LG
SB



Danke



Danke erstmal für die Antworten.
Wie es theoretsch funktionieren soll ist mir klar. Da ich aber gerne über Putzleisten abziehen möchte (Die wieder entfernt werden sollen), ist mir nicht klar wie ich in deren Bereich die Armierung, ggf. beim ausputzen der Streifen, einbringen kann.

Gruss
Michael



Entweder oder



Das schließt sich aus.
Putzleisten sitzen lassen oder kein Gewebe.
Oder ohne Putzleisten putzen.
Das ist auch keine Wissenschaft.
Mann muss sich klar machen dass Putzen kein Spachteln ist...