Knauf Perlite und Lehmputz von Claytec?

20.12.2012 tobser



Hallo liebe Leute,

Knauf Perlite und Lehmputz von Claytec?
meines errachtens ein feines System.

Knauf Perlite - Armierung aus Flachs - Lehmputz
Was mich interresiert wie sieht das mit Eckschutzschienen aus, oder wird das an den Fensteröfnungen abgerundet und die Armierung rumgezogen?

mfg Tobias



Moin tobber,



willst du wirklich eine Trockenschüttung und einen Putz zusammenmanschen?

Gruss, Boris



natürlich nicht



ich denke eher an
"TecTem® Insulation Board Indoor ist eine innovative, faserfreie Dämmplatte, hergestellt aus natürlicher Perlite und Zuschlagstoffen."

mfg
tobias



Moin Tobias,



die Wahrscheinlichkeit, dass sich hier jemand meldet, der genau diese Kombination verarbeitet hat ist zumindest durchwachsen.

Ich würde erstmal bei Knauf und Claytec nachfragen , die Ergebnisse hier posten und dann sieht man mal weiter.

Gruss, Boris



Ich kenn das Produkt



Mit den Eckschutzschienen sieht schlecht aus, wenn man was ich empfehle den Lehmputz nicht mit Tapete verschandeln möchte.

Entweder Ecke abruden und armieren oder einen Gewebeeckschutzwinkel verwenden.

Übrigens wird das Gewebe in das obere drittel der Gesamtputzlager eingearbeitet.

Der Putz zieht schnell an auf den Platten, ggf. kann ein vornässen die Verarbeitungszeit verlängern und entspannt das Verputzen.

Grüße Gerd



an Gewebewinkel habe noch garnicht gedach



nur das mit dem Oberen drittel wird eventuel schwierig
da ich ja nur an 2-4mm Oberputz fein mit Flachsarmierung dachte
zum schnellen anziehen des Lehms habe ich vor mit Grundierung von Claytec zu arbeiten.

mfg Tobias



HalloTobias,



ich kann nur empfehlen die relativ weichen Platten dicker zu putzen da Du sonst mit dem Daumen eine Delle reindrücken kannst.

Aber auch beim Feinputzen wäre es möglich vorzuspachtel, Gewebe reinzulegen uznd zuzuspachtel.

Nur zieht auf der Platte der Putz schnell an, deshalb das Vornässen.

Grüße



wir haben mit tectem und claytec gearbeitet



jedoch in Verbindung mit Wandheizund und Oberputz grob. Ein paar Anmerkungen eines Laien:
- Vornässen ist wichtig
- der Putz hält während des Verputzens nicht optimal, deswegen haben wir vorher eine Schicht mit dem Zahnspachtel aufgezogen, wir haben natürlich auch wesentlich dickere Schichten darauf verputzt
-die Platten sind nicht flexibel, können also nicht wie z.B. Holzfaserplatten leicht gebogen werden (brechen direkt)
- sie lassen sich relativ leicht eindrücken, ähnlich Styropor
- den speziellen Klebr dünn genug anrühren, damit beim Anpressen die Hohlräume zwischen den augebrachten Kleberstreifen verschwinden

viel Erfolg und schöne Grüsse



danke für die Antworten



das mann auf die Platten dick putzen kann habe ich auch gelesen.
Welche Vorteile gibt es beim dick putzen (ich denke Stabilität und Feuchteregulation) und kommt da auch Gewebe rein?
Wie habt ihr das an den Ecken gemacht? rund oder Gewebewinkel?

und Perliteplatten hatte ich schon in der Hand ... muss mann halt sehr vorsichtign mit umgehen

mfg Tobias



Hallo,



"Welche Vorteile gibt es beim dick putzen (ich denke Stabilität und Feuchteregulation) und kommt da auch Gewebe rein?
"
Ich glaube damit ist die Frage schon beantwortet.

Ja es kommt eine Gewebe rein, am besten in der plastischen Unterputz einspachteln.

Ecken mit Gewebe = rund, mit Eckschutzwinkel =) eckig

Grüße



Runde Ecken



Wir haben die runden Ecken mit Drahtwinkeleln in rund vorgeformt und dann teilweise zusätzlich mit Gewebe gearbeitet.
ich würde auch mindesten ca 20mm dick verputzen, dann natürlich eher mit oberputz grob, wird ja sonst zu teuer.
Die relativ teure Grundierung würde ich mir sparen...