Fuge zwischen Putz und Balken?




Hallo,
ich möchte mein freigelegtes Fachwerk im Innenbereich verputzen.
Das Fachwerk ist mit alten Lehmsteinen ausgemauert und z.t mit Lehmputz verputzt.
Ich möchte jetzt das Fachwerk mit Lehm-Feinputz verputzen.
Muss ich zwischen den Balken und den Putz eine Dehnungsfuge lassen?

Gruß
Holger



Fuge?



Die Fragestellung ist für mich nicht ganz eindeutig, aber versuchen wir's mal ...

Ich nehme einfach mal an, daß das Fachwerk (Holzteile) gebürstet und sichtbar belassen werden soll. Dementsprechend wären dann wohl nur die ausgemauerten Gefache (Lehmsteine) zu verputzen. Treffer???

Lehm tut Holz nicht weh - im Gegenteil - er hat durch seine niedrigere Gleichgewichtsfeuchte eher konservierenden Charakter für das Holz.

In diesem Fall sollten Sie also - in möglichst nicht zu spitzem Winkel - direkt gegen das Holz putzen.

Das Holz wird zwar auch im Innenbereich geringfügig arbeiten, wodurch eine Fuge entstehen wird, das macht aber keinen Schaden.

Ich wüßte auch wirklich nicht, wie eine "Dehnungsfuge" in diesem Bereich aussehen sollte - Hauptsache es wird auf Silikon und Acryl verzichtet! :o))



Der Meinung bin ich auch!!



Guten Tag Holger.
Der Forums Kollege Stefan Haar hat schon alles geschrieben


Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden

PS. Man könnte eventuell vorher die Flanken der Balken mit einem Leinöl behandeln damit der Putz besser abreißt an den Flanken aber dies ist kein Muss das geht auch ohne Leinöl



Noch etwas



Meine 'Vorredner' haben dann recht, wenn das Fachwerk von außen gedämmt und nicht sichtbar ist!



Kellenschnitt?



hABE IN DER BEZIEHUNG VON EINEM Kellenschnitt GEHÖRT.
Holz -Lehmputz--->Kellenschnitt?
Wie wäre dieser auszuführen?



genau an dieser stelle bin ich auch -


genau an dieser stelle bin ich auch -

gebürstet und geschliffen sind die hözer jetzt wandle ich noch hin und her bezüglich des neuen Putz auftragens und vor allem die farbliche Gestaltung ( raum sehr dunkel ) also ich verfolge eure helgenden antworten gruss anke