Neubau mit Lehmputz, grau-schwarze Flecken

23.12.2009



In einem Neubau, auf einer Wandheizung haben wir uns Lehmputz von einer Firma aufbringen lassen. die Stärke der Lehmwand ist ca. 4,5 cm. Es wurde nur Feinputz aufgetragen in 2 Schichten das war mitte Oktober diesen Jahres. Seit ca. 2-3 Wochen zeigen sich auf dieser Wand grau-schwarze, glatt begrenzte runde Flecken.Ein Vertreter von Maxit wolte uns erklären das dieses nur Kalkausblühungen sein würden, was ich nicht glauben kann. Wir machen uns nun Sorgen das es Schimmel sein könnte. Liegen wir da richtig ? Was können wir jetzt tun, muß die Wand wieder runter ? Wenn ja was muß ich vor Neuauflage des Lehmputzes beachten ?



Moin,



huuuuu das böse Schimmelmonster, es kann doch keiner eine Ferndiagnose ageben, ein Foto sollte schon drin sein..,
Mal überlegen: Pilze benötigen Wasser --> ist die Wand feucht? --> nein? --> dann ist ein Pilz eher unwahrscheinlich
oder ---> Ja? --> dann kann es schon eher ein Pilz sein, Warum ist die Wand nass? --> weil sie noch frisch ist oder das Wasser noch nicht abtrocknen konnte? ---> trocknen lassen --> Pilzproblem erledigt,
oder baulicher Mangel (Heizung undicht sonstige LEckagen, oder Wassereindringungen von aussen , Kondensat)---> Ursache suchen und reparieren fertig.

So würde ich mal in groben Zügen vorgehen und dann ergeben sich die Antworten oft von selbst.

Aber was machen wenn der Maxitmensch recht hatte............

Ich wünsche noch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch nach 2010





Leider habe ich z.Z. kein Bild dabei aber im Forum 128495 sind die selben Flecken zu sehen.
Der Putz wurde auf einer Beton Wand aufgebracht, lt eines Bekannten müsste diese trocken sein. Durch den Eßtrich ist zwar noch eine gewisse Luftfeuchtigkeit drin aber die Wand ist hell geworden und sieht trocken aus.
Zum Maxitmenschen, da haben Sie im Forum 128495 Stellung genommen un waren der Meinung das Salze nie schwarz sein können.
ES ist ja nicht bös gemeint, aber wenn mann schon mit Schimmel zu tun hatte läuten schnell die Allarmglocken und mann macht sich Sorgen. Wir kennen uns ja auch nicht so aus.
Ich freue mich sehr über die schnelle Antwort und bedanke mich auch sehr für Ihr Interesse und Ihre Meinung.





Wie sollte überhaupt eine solche Lehmwand aufgetragen werden ?
Ich habe gelesen, dass mann erst einen Grundputz auftragen sollte und dann eine dünne schicht Feinputz. Bei uns wurde nur mit Feinputz gearbeitet. In wie weit spielt das eine Rolle? Was sind Unterschiede?
Wenn es isch heraus stellen würde das es doch Schimmel ist, wäre eine Trocken Legung ausreichend oder sollte neuer Putz aufgetragen werden ?



Schwarze Flecken



Hallo Katrin,
die sensorische Prüfung ob das Schimmel ist können nur Sie selber durchführen, wir können das aus der Ferne nicht.
Eine wahrscheinlichere Ursache können Einlagerungen von weniger verwitterten Mineralien sein.
Bei Hang- bzw. Berglehmen, die nicht durch Wasser fraktioniert wurden, können sich noch Mineralien befinden, bei deren Verwitterung Manganoxid entsteht.
Eine andere Möglichkeit wäre Eisenoxid.
Die Stellen auskratzen, neu verputzen, fertig.

Viele Grüße



schwarze flecken



der putz wurde von einer firma aufgebracht,dann wendet euch doch an den putzer.auf einer lehmoberfläche haben keine schwarzen flecken was zusuchen.entfeder schlagen die flecken vom Untergrund durch,dann hat der putzer den putzuntergrund falsch eingeschätzt.ursache könnten vielleicht falsche schrauben zur Befestigung der wandheizung sein.oder der putz war nicht in ordnung.maxit hat nur einen lehmputz den ip 330,der von 5-20 mm stärke auf getragen wird.
mir ist neu das kalkausblühungen schwarz sind.
wandheizung putze ich nur dreilagigein.indie zweite lage kommt ein glasgfaser armierungs gewebe.die meisten wandheizungs Hersteller schreiben ein dreifaches einputzen von wandheizung vor.wieviel lagen hat den euer putzer auf getragen und hat er ein gewebe eingelegt?das müßte bei einem gute putzbetrieb in dem angebot stehen,mit angabe von der stärke des putzes
ich selber habe schon materialinen in dem genannten putz gefunden die da mit sicheheit nicht reingehören.
also der putzer hat sich um diese flecken zukümmern,laßt dich nicht von maxit abwimmeln.
zur not ruft mal herrn heiner lippe an,er ist vereidigter Sachverständiger und hat gute Erfahrung mit mängeln von oben genannten putz. tel 01702341022 bestell schöne grüße von thomas weisbrich und schilder euer problem.
schöne weihnacht





noch eine Frage ir eine Frist setzen wollen, was wäre ein angemessener Zeitraum.
Einmal im Fall die Wand komplett entfernen bei Schimmel:
und einmal wenn wir noch eine Schicht aufbringen müssen:
Ist das überhaubt anzuraten auf diese Wandstärke nochmal 1cm aufzutragen ?
viele lieben dank noch mal für Euer Interesse und Eure Meinungen, Erfahrungen usw.
Grüße Katrin



schwarze flecken



der putzer hat eine nachbesserungrecht/pflicht.ihr müßt ihn eine mängel-anzeige zukommen lassen dann hat er 2 wochen zeit.
am besten ihr ruft den guten menschen an und bittet um einen ortstermien.hört euch dann was für eine erklärung der putzer hat und fordert ihn auf die flecken weg zu machen.wenn es wirklich schimmel ist dann müßte dieser nach dem austrocknen abgestorben sein.also auch ungefährlich.mit alkohol abwaschen, Streichen und gut.wenn es den so ist.
gruß thomas