Putz, Farbe, Kalkputz, Mist, Sumpfkalk

08.02.2005



Farbe platzt bei Gefachen ständig ab!
Hallo, ich bin mittlerweile frustriert, da ich schon über zwanzig Versuche binnen 4 Jahren unternommen habe eine haltbare Kalkfarbe aufzubringen.
1. Sumpfkalk mit Magerquark (Kasein) auf Lehmputz. Auch verschiedene Mischungen zu unterschiedlichen Außentemperaturen gaben ständig Risse.
2. Sumpfkalk mit verschiedenen anderen Kalken vermischt, brachten das gleiche Resultat.
3. Hydrokalk wie er bei Kirchen benutzt wird blättert ab.
4. Kalkanstrichgemisch (Buchenholz) platzte nach einem Jahr ab.
5. Lehmputz abgekratzt und Sumpfkalk Putz auf Kannickeldraht Träger mit anschließender Buchenholz Kalkmischung aufgebracht platzt nun inklusive der Farbe ab.
Wer hat eine erprobte Lösung für mich, eine diffusionsoffene Mischung , die nach min. fünf Jahren noch ok ist?
Ich grüße alle, die troz Pannen weitermachen!
Michael



Kalkputz



Kalkputz verbindet sich nicht mit Lehm. Die Lehmoberfläche muß erst aufgeraut werden. Man macht z.T. mit den Fingern Löcher in frischen Lehmputz, damit der Kalkputz auch mechanisch haftet. Der Lehm sollte auch vorher gründlich mit Kalkmilch vorgenässt werden. Irgendwie läuft da bei Dir etwas ganz quer, denn normalerweise übersteht der Kalkputz mehr als nur 5 Jahre. Was ist das für eine Mischung mit Buchenholz?
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik





Vielen Dank für Ihre Antwort.
Es ist klar, dass sich Lehm und Kalk nicht ohne mechanische Hilfsträger verbinden. Genau deswegen habe ich Feuerverzinkten feinmaschigen Draht an die Balken genagelt und darauf den Kalkputz aufgebracht.
Der hält auch aber die Farbe plazt ab. Ich vermute das zuviel Wasser eindringt und dann bei Frost sich ausdehnt und plazt. Nachdem meine eigenen ca. zwanzig! Versuche eine gute Kalkfarbe herzustellen gescheitert waren hatte ich dann dieses Fertigprodukt, Fertigfarbe der HAG Naturstoffe mit Inhalt: Sumpfkalk, Kreidemehle, Kalkmehle, Natürliche Abbinderverzögerer, Microfeine Naturcellulose Fasern. (nicht billig) probiert...OHNE ERFOLG!
Besser geht es doch gar nicht?
Gruß, Michael Becker



Kalkfarbe



Hallo Herr Becker,
als erstes sollte die sinterhaut entfernt werden, am besten in den feuchten putz streichen.
1. anstrich, sumpfkalk 1:5 mit wasser verdünnen
2. Anstrich 1:4
3. anstrich 1:3
4. anstrich 1:3
was ist es genau für ein untergrund?
seit über 50 jahre verputzt unsere familie fachwerkhäuser und nie hat man Putzträger gebraucht.
mit freundlichen Grüssen
Mladen



Kalkanstrich



Quäle den Pinsel und nicht die Farbe. Für den Kalkanstrich gilt je dünner desto besser. Der Sumpfkalkanstrich sollte in mind. 3 Lagen erfolgen. Viele Grüße Gerd Meurer





Vielen Dank für Ihre Antworten!
Ich habe den Aufbau der Gefache nach alter Tradition gemacht.
1. Eichenstarken
2. Nussbaumholz eingeflochten
3. Lehm mit Sand und Mist (Mischung tadelos!) in Gefache gebracht.
4. Lehmputz mit Haaren aufgebracht.
5. Sumpfkalk mit Magerquark ganz dünn aufgetragen.
Nachdem immer wieder alles Risse zeigte, habe ich dann in einigen Gefachen den Lehmputz herausgenommen und Kalkputz auf den genannten Putzträger aufgebracht. Nun löst sich der
Kalkfarbanstrich nach dem Frost wieder!
Sollte ich vieleicht die Kellenfugen offen lassen?
Grüße
Michael Becker



Kalkputz



Hast Du den Draht vielleicht am Ständerwerk befestigt? Was für Mist hast Du verwendet?
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik





Hallo Harald,
ich hab den Draht wie im Lehmbaufachbuch beschrieben am Ständerwerk Innenramen befestigt. Das Maschengitter war aber noch beweglich, so das Spannungen durch das Holz nicht die Ursache sein können. Beim Mist kommen wir der Sache vieleicht näher, den ich habe Mist von unserem Pferd genommen und nicht wie sonst beschrieben Kuhmist. Vieleicht reagiert der anders. Da Du eine Fachfirma hast kannst du dich gerne bei mir melden, mal sehen ob wir das gemeinsam lösen können. Tel. 02302/79849 0160-99790123
Grüße
Michael Becker



Kalkfarbe blättert ab



Hallo Harald,
ich hab den Draht wie im Lehmbaufachbuch beschrieben am Ständerwerk Innenramen befestigt. Das Maschengitter war aber noch beweglich, so das Spannungen durch das Holz nicht die Ursache sein können. Beim Mist kommen wir der Sache vieleicht näher, den ich habe Mist von unserem Pferd genommen und nicht wie sonst beschrieben Kuhmist. Vieleicht reagiert der anders. Da Du eine Fachfirma hast kannst du dich gerne bei mir melden, mal sehen ob wir das gemeinsam lösen können. Tel. 02302/79849 0160-99790123
Grüße
Michael Becker



Wandaufbau



Kann es sein, dass Dein Wandaufbau eine Taupunktunterschreitung an der oberen Putzebene hat. Dieses abblättern habe ich nur einmal an einer halbsteinigen Innenwand erlebt, und da war es der Fall.
Kennst Du jemanden der Dir das berrechnen kann ?
Grüße Bruno.