Berliner Altbauwohnung mit alten Putz wie weiter behandeln?

13.10.2010



Hallo,

wir lassen gerade unsere Wohnung renovieren. Der Elektriker ist schon drin und als nächstes stehen die Wände an. Auf den Wänden ist alter was-auch-immer-für-ein Putz mit gipsausbesserungen. Ich würde gerne eine einheitlich aussehende verputzte Wand haben und dort Farbe drauf (ohne das ich diese alten gipsausbesserungen sehen muss).

Jetzt habe ich so viel gutes über Kalkputz gelesen, das ich gerne oben drauf eine dünne kalkputzschicht und Kalkfarbe gehabt hätte.  Außerdem müssten die Schlitze und diverse Löcher und Unebenheiten überdeckt werden (mit was?)

Alle bisher gefragten Handwerker würden immer Rotband benutzen, sowohl zur Ausbesserung als auch zum kompletten verspachteln. Das ist auf gipsbasis und wohl nicht so toll, oder?

Dann wurde hier im Forum empfohlen bei einem Putz zu bleiben, aber was ist auf unseren Wänden?

Und ein malermeister hat mir von kalkfarbe abgeraten, da wir Kinder haben und die Farbe ätzend ist, wenn die lieben kleinen mit nassen Händen an die Wand gehen und sich evtl dann noch die augen reiben. Ich möchte natürlich nicht, das sowas passiert. Er hat mir Silikatfarbe empfohlen.

Was würdet ihr empfehlen und wenn kein rotband, könntet ihr mir einen Verputzer für Berlin empfehlen?

Danke kmathaj



Ganz einfach,



Die Schlitze mit Kalkputz fachmännisch schliessen, Die Fläche mit Kalkglätte spachteln und mit Sumpfkalkfarbe streichen. Guter Sumpfkalk ist hoch abriebfest und gibt auch nicht gleich bei feuchten Händen auf. Alternativ bieten sich noch Kalk-Kasein-Farben an. Und wenn der Putzer mit Kalkputz nicht umgehen kann, ist´s kein Putzer, sondern angelernte "Gipsfachkraft".
MfG
dasMaurer