Elektroinstallation in Dämmputz?!

28.10.2010


Hallo,

bin ein aufmerksamer Leser der Spitzen-Seite geworden. Ich habe begonnen mein Haus Bj 1700 zu sanieren. Nach (fast) endlosen Abbruchmaßnahmen beginnt so langsam der Neuaufbau.
Dabei setllt sich mir die Frage wie die Elektroinstallation in den Dämmputz kommt. Die Kabel sollten nicht das Problem sein. Allerdings machen mir die Installationsdosen schon mehr Gedanken. Putzstärke lt. Architekt und Verputzer werden ca. 50 -60mm Klimasan. Wie gehe ich da beim setzen der Dosen vor? Vor dem Verputzen irgendwie befestigen? die Dosen sind ja schon fast so tief wie der Putz aufträgt.
Hat hier bestimmt jemand schon Erfahrung.

Gruß aus dem Herzen der Natur!



Elektroinstallation in Dämmputz



Klimasan Unterputz wird wahrscheinlich so 4-5cm ausmachen, deshalb:vor dem Verputzen Leerrohre setzen, Dosenpositionen nachvollziehbarmachen, erst nach Aufbringen des Unterputzes Dosen setzen bzw. nach dem Anziehen die Vertiefungen aufkrümeln, Kabel einziehen, dannn Dosen setzen(lassen), vorher mit Putzer Endputzniveau festlegen, - Putzerfreud/Bauherrenleid. Alles andere:Putzerleid/Bauherrenfreud. Halbes Putzerleid/halbe Bauherrenfreud(Dübel:Einkleben?: AP-Variante



Moin Andre,



wir haben uns mit Fermacell-Stücken unter den UP-Dosen (40mm) beholfen, um die auf Putzoberkante (50mm)zu bringen.

Dabei gucken, dass sie sauber fluchten - dass ist bei einer Mondkrateroberfläche etwas tückisch, also besser erst Putzschienen setzen und danach ausrichten.

Gruss, Boris



Danke



für die Antworten. So ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt. Ich wollte so ne Art Schnurgerüst an die Wand hängen und damit die Aufbaustärke festlegen kann. Das brauch ich auch damit ich Fensterlaibungen aus Heraklithplatten anschrauben kann. Dann hab ich eigentlich die Feste Höhe vom Putz. Das mit den Fermacell-Platten hört sich gut an. Da kann man die E-Installation schon kompett vor dem Verputzen einbauen. Kann man da die Dosen mit Gips einsetzen oder was anderem?



Wenn



dann nimm Elektrikergips der zieht schnell, du kannst aber noch etwas nachjustieren, Baukleber geht auch.

Äh, was ist ein Schnurgerüst?

Gruss, Boris



Schnur



ich Schraube in die Eckständer und mittig der Wand ein paar Spax-Schrauben und zieh eine Schnur durch, um die Putzstärke festzulegen. Die Wand ist sehr "wellig". So hat man Anhaltspunkte für den fertigen Aufbau. Die Schrauben richte ich vorher mit einem Linienlaser aus, sodass ich dann eine einigermaßen gerade Wand bekomme.



Moin Andre,



hab ich nicht so dolle Erfahrungen mit in meinen Bröselwänden: Spax lösen sich, Richtlatte rutscht mal in die Schnur = hängt durch, etc.
Von daher fand ich die Idee von meinem Gipser, die Schienen (die er sowieso braucht) vorher zu setzen genialer: So konnte ich mit der Richtlatte die UP-Dosen sauber ausrichten und die Kabel dahinter durchziehen.

Gruss, Boris



Elektroinstallation in Dämmputz



gud, gud, net so aufwändisch hessisch, das mit den Fermacellstücken gefällt mir auch, -doch wie die Dosen fixieren, solange festhalten, bis der Gips anzieht? Schließlich fehlt der übliche Hohlraum und entsprechende Fixierfläche. Idee: von hinten mit Heisskleber Befestigungslaschen ankleben (Bspw. Lochband), das dann auf dem Fermacell verschrauben, Dose kann so auch ggf. zum Niveauausgleich unterfüttert/-keilt werden, dann hilft auch Gips zum Endfixieren.



Du Wennä,



wenndudeGibbs inne dreggissche Beschä annmachs, widda schnella haat.

;-), Boris



Elektroinstallation in Dämmputz?!



at André&Boris,
...isch waas, so schnell kannst de gar net gucke.
Bitte viele dreckische Bescher bereidhalte.





Werde es jetzt so machen:
1. Lage Klimasan
2. E-Installation (Dosen lassen sich wohl leicht einbohren und Kabel draufnageln)
3. Oberputz und Feinputz

Wird noch viel Arbeit auf mich zu kommen...

Leider ist das Wetter nicht gerade förderlich. Das Dachh sollte schon drauf sein, aber die Sanierung des EG-Bodens hat mich fast 6 Wochen gekostet...




Putz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren