Sauerkrautplatte (Heraklith)

05.12.2011


würde ich gerne eventuell im Badezimmer als Deckenverkleidung auf die Balken schrauben (Balkendecke (Fichte?) mit Eichenholzbrettchen ausgefacht, darüber Stroh-Lehmpackung mit "Beton" übergossen). Dann mit Lehmverputzen und Einbauleuchten rein. Wie würde ich die Fugen bewehren mit Jutestreifen, normalem Glasfasernetz....

Gibt es Heraklith auch mit Nut und Feder?
Ist er für das Vorhaben überhaupt geeignet?
Ist Heraklith diffusionsoffen?



Moin Eifelläufer,



unsere Decke im 2.OG ist auch mit Heraklith direkt an die Balken genagelt und verputzt, hält seit ca. 60 Jahren einwandfrei.

Nachteil ist natürlich, dass einem die ganze Deckenfüllung entgegen kommt, wenn man da mal ran muss.... ich würd's in neu nicht so machen.

Details zu Heraklith findest du im Netz beim Hersteller und hier über die Suchfunktion.

Das finden auch Eifeler von ganz hinten....;-)

Gruss, Boris





Wie verputzt man denn so eine Heraklithplatte an der Decke mit Kalkputz? Mischt man den recht "dünn" an und drückt den dann mit der Kelle in die Platte rein?



Deckenputz



Hallo Jürgen,
wenn Sie noch nie geputzt haben dann kann Deckenputz zu einer echten Herausforderung werden.
Klassischerweise wird mit einem Kalkzementputz dünn vorgeputzt und zwar durch Anwerfen mit der Kelle. Mit der Kardätsche wird verschlichtet/abgezogen. Nach dem Anziehen bzw. Trocknen erfolgt entweder die zweite Lage als Kalk- oder Kalkzementputz wieder durch Anwerfen und Abziehen oder nach dem Anziehen werden restliche Fehlstellen nachgeworfen und abgezogen und mit dem Reiben begonnen. Möglich ist auch das Ausdrücken der Fehlstellen mit der Glättkelle und das abrabotieren der Fläche mit dem Gitterrabot.
Statt Kalkzementputz kann auch Gips/Kalkputz verwendet werden, der besser ansteift.
Für Anfänger ist Lehmputz die bessere Wahl, er ist nicht ätzend und kann lange bearbeitet werden.
Auf jeden Fall muß die erste Lage angeworfen werden, damit sich der Putz gut in den Vertiefungen der Platten festkrallen kann.

Viele Grüße



Den Lehmputz



habe ich bisher immer aufgezogen, das war bisher aber immer auf Altputz, ich hätte es hier auch so gemacht, werde dann aber nochmal das werfen probieren.....

Welche Alternativen gäbe es den noch eine Balkendecke im Badezimmer zuzumachen? Gipskarton kommt eigentlich nicht in Frage....
Lehmbauplatten? Wären dem Heraklith doch ähnlich, nur teurer oder ?



Baddecke



Eine Alternative ist Gipskarton (das ist nicht ironisch gemeint). Lampen kann man recht gut montieren, Spachteln und Streichen reicht, das Bewehrungsgedöns kann man lassen wenn man sauber arbeitet.
Problem:
Was ist oberhalb des Bades?

Viele Grüße



altes Haus(ca. 1820) - alte Decken



Die Decke besteht aus den Balken, welche mit Eichenbrettchen ausgefacht sind. Zwischen den Brettchen sehe ich Stroh und Lehm. Oben drüber ist der noch nicht ausgebaute Dachboden, hier ist ein "Betonfussboden", auch über dem Bad. Der Dachboden soll innerhalb der nächsten Jahre zu Kinderzimmern ausgebaut werden, dann wird hier Fußbodenheizung verlegt und wahrscheinlich Holzfußboden darauf.





Habe unsere Balkendecken da, wo man sie nicht sehen will (Vorgänger kam aus dem Flaschdachgewerbe, der hat die Balken geteert und mit irgend so einem teuflischen glasfaserverstärkten Teerpappengewebe von unten beklebt) auch mit GK versehen.
Zwei Tips zum einfachen Verlegen der GKs: Man kann sich aus Dachlatten zwei Hilfsstützen zimmern, die fertig wie ein grosser Buchstabe "T" aussehen und wo der lange Schenkel etwa Raumhöhe hat - damit kann man die Platten von unten an die Decke drücken und dann in Ruhe verschrauben. Die Dinger reklamieren im Gegensatz zur Frau des Hauses nicht, wenns mal etwas länger dauert, bis die Platte sitzt. Eine Hilfsperson ist trotzdem eine feine Sache.
Für Lampenauslässe und dergleichen lohnt es sich, den Ort, wo der Haken hin soll, von hinten vorher mit einem Stück OSB oder dergleichen zu bekleben, damit der Haken Halt hat. Dafür taugt gewöhnlicher weisser Holzleim. Für schwerere Sachen muss man natürlich einen Balken suchen oder, wenn man mit dem Befestigungsort nicht frei ist, eine Querlatte zwischen zwei Balken befestigen (und den Ort auf der Sichtseite der Platte vorher anzeichnen!)



Deckenputz



Also dafür wäre Gipskarton gut geeignet:
- Direktabhänger im Rasterabstand auf die Balken,
- Traglattung (Dachlatten) ausrichten und einbauen,
- Decke verkabeln,
- GK 12,5 grün anschrauben,
- Lampengehäuse einbauen,
- spachteln,schleifen,
- Übergänge luftdicht mit Acryl schließen,
- streichen,
- Lampen anschließen, einbauen.

Viele Grüße