Damfbremse an Mauerwerk ankleben ??

31.01.2006



Hallo
Da ich nicht vom Fach bin, möchte ich hier eine Frage zur Verklebung der Dampfbremse an der Gibelwand stellen. Material ist Gasbeton und Kalksandstein .
( Doppelhaushälfte ) Wird die Dampfbremse an der Mauerwand oder am Putz angebracht ? Besser gefragt vor oder nach dem Putzen ? Wie wird sie verklebt ? Mit Kleber oder Dichtband oder wie auch immer. Bitte um Rat.

Vielen Dank Thomas



Anschluss Dampfsperre an Giebelwand



Hallo Thomas,

Ich studiere Bauingenierwesen, und ich würde die infrage kommenden Wände erst Verputzen lassen, da eine Putzschicht als Luftdicht (Dampfdicht) angenommen werden kann. Ausserdem kann es zu unschönen Rissen im Putz führen, wenn die Dampfsperre überputz wird.

MFG Kai



der Möglichkeieten gibt es viele



Es gibt vom Hersteller der Dampfbremse empfohlene Materialien und Methoden, die die dauerhafte Verbindung seiner Produkte untereinander und zu angrenzenden Bauteilen gewährleisten (sollen). Also erst mal hier nachfragen.

Generell gibt es 3 Möglichkeiten.
- die Dampfbremse mittels Kompriband und Konterlatte am Giebel fixieren (Auf Putz)
- die Dampfbremse mit eines geeigneten Klebers am Mauerwerk ankleben (mind. Vorputz), dann überputzen
- mittels spezieller Putzbänder (z.B. Contega PV vom proclima) die Dampfbremse ohne Vorputz mit einputzen

Die Varianten kann man kombinieren. Ich habe z.B. 1 und 2 kombiniert, weil sich das gerade günstig so ergeben hat und genug Kompribane übrig war :-)





Immer die Vorgaben des Herstellers beachten, sonst gibts keinerlei Haftung. Jeder Hersteller hat oder empfiehlt Produkte die für solche Anschlüsse geeignet sind. Siehe Beitrag von Jens Puruckherr. Meistens werden auch gleich Regelaufbauten und Details mit angeboten, einfach mal auf der Hersteller-Webseite stöbern.

@cand.-Ing Kai
Eine vollflächig verputzte Wand wird als luftdicht betrachtet aber nicht als dampfdicht. Überputzte Dampfbremsen und auch Dampfsperren führen, fachlich richtig Ausgeführt, nicht zu Rissen im Putz.