Dämmputz auf Fachwerkwand

12.01.2004



Hallo,
bei der Sanierung eines denkmalgeschützen Gebäudes muß auch die gesamte (verputzte) Fassade saniert werden. Es handelt sich um eine Fachwerkwand, in der auf jeden Fall einige tragende Hölzer ausgetauscht werden müssen. Das heißt letzendlich, der Putz auf der Außen- und Innenseite wird komplett erneuert.
Geplant ist, auf der Außenseite ca. 35 mm Dämmputz (ein stärkerer Aufbau ist aus denkmalpfl. Forderungen nicht möglich) aufzutragen und auf der Innenseite ca. 35mm HWL-Platte mit einem Kalkputz einzubauen.
Gibt es besondere Hinweise/Forderungen hinsichtlich des Dämmputzes auf einer Fachwerkwand bzw. welche Putzhersteller sind zu empfehlen ?

Vielen Dank

M.Hein



Dämmen und Sanieren mit Kalk



Dämmputz für Fachwerkhäuser unterliegen hohen Anforderungen im Bereich Dampfwiderstand und Kapilarität, der Unterputz muss in der Lage sein, eindringendes Wasser aufzunehmen,zu verteilen und wieder an die umgebende Luft abzugeben , der Oberputz unterliegt den gleichen Kriterien. Die angewandten Putzte sollten einen möglichst geringen Zementanteil enthalten.Sperrende Eigenschaften sollten nur die Oberputze aufweisen.Kriterien die Klimasan-Perlitputze mit Bravur
erfüllen ( beachten sie bitte mein Profil ) Innendämmputz wird natürlich auch angeboten, auch hier ist der Dampfwiderstand maßgebend. Bei den angebotenen Putzen handelt es sich um hochwärmedämmende Putze "ohne Kunststoffe". Bei Interesse oder Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung MFG U. Dahlbüdding Klimasan Gebietsvertretung West



Aussenputz



Hallo,

ich habe meine Aussenfassade ohne Dämmputz auf die alte Art gemacht (sollte ja Denkmalgerecht sein).
5cm Schilfmatten als Dämmung aussen (können auch 10cm gemacht werden) und dann ein reiner Kalkputz darauf, dann in den noch feuchten Grundputz Jutegewebe zur Armierung, darauf dann der Reibeputz und dann mit Sumpfkalkmilch 3xgekalkt und bei der 4 Sumpfkalkschicht einen kleinen Teil Leinölfirnis dazu um den Putz besser gegen schlagregen zu schützen! Sieht suuuper aus, ist natürlich weil KEIN Zementzusatz und schütz das Holz.
Falls interesse: Ich habe die Adresse der Firma daheim und ich kann sagen: Es war nicht teuer obwohl kleines Unternehmen!! Bei interesse mache ich auch einmal Bilder!

Mfg
Markus