Was ist das eigentlich für ein Putz?

06.03.2006



Hallo Forum,

ich pöker gerade diesen alten Putz ab und frage mich was das eigentlich ist?
Kann man das anhand der Fotos erkennen?
Und kann man das vielleicht wieder verwenden? Bei Lehm würde das ja funktionieren. Das Haus ist BJ 1832 – der Putz vermutlich auch.
Schnelle Antwort wäre schön, damit ich weiß, ob der Kram in den Container kommt oder ob ich ihn aufberware. Ich hoffe, die Frage ist nicht zu blöd.

Schöne Grüße
Stefanie Labbow



Und noch ein Bild



Nahaufnahme



Weg damit



Dabei dürfte es sich um einen Kalk-Gips oder Gips-Kalkputz in
zweilagiger Ausführung handeln . Das ganze ist aber nicht sehr alt schätze mal so ab den Fünfzigern,als weg mit



Achso ...



... ja, wurde dann wohl Anfang der 60er gemacht, als die Alte Schule für Wohnzwecke umgebaut wurde.
Also rein in den Container – vielen Dank für die schnelle Antwort!

Schönen Gruß
Stefanie Labbow



Containergeschichten



Hallo Stefanie

Das Thema hatten wir schon intensiv behandelt. Es handelt sich um den guten alten Pliesterputz, basierend auf auf eine Haftlage von Schilfrohr und gutem weichem Putz.
Ist hochelastisch und fängt Bewegungen in den hölzernen Konstruktionen sehr gut auf.

Hat damals eine Menge Arbeit gemacht den Putz aufzubringen.

Gruß

L. Parisek



Und warum runter?



Der Lutz schreibt ist gut.
Welches Argument ist dagegen und sagt runter?



Container voll ...



Guten Abend Herr Parisek,

hat auch ne Menge Arbeit gemacht den guten alten Pliesterputz wieder abzu pökeln. Bin gerade dabei die Staubmassen zu beseitigen.
Der Putz war auch noch top. Wir wollen das Dach von Innen dämmen, deshalb musste er weichen.
Aber vielleicht können Sie mir noch folgende Frage beantworten: Würde sich dieser Putz mit einem Lehmputz vertragen oder gibt es da etwas mit ähnlichen Eigenschaften wie Lehm? Einige Zimmer im Dachgeschoss haben nämlich genau diese Wände – Holz – Schilfmatten – Pliesterputz. Die sind nur leider so elastisch, dass sie direkt nachgeben, wenn man sich gegen lehnt.

Schönen Gru



Die schnellen Container



Hallo Stefanie

Normalerweise wird die Stabilität durch die darunterliegende Holzschalung gewährleistet. (Warum gibt die eigentlich nach ?)
Es wäre übrigens auch möglich gewesen den darunterliegenden Hohlraum mit Dämmung auszublasen.

Zum Thema Lehm müssen hier andere Spezialisten antworten.

Gruß

L. Parisek



Container teuer



Moin, moin,

ja, warum gibt die nach? Das haben wir uns auch gefragt. Vielleicht haben die sich dabei nicht so viel Mühe gegeben?!
Die Wände bestehen wirklich so wie auf dem Foto nur aus Putz, Stroh, den quer vernagelten Brettern, Stroh und Putz.
Ich dachte, ein 2. Putz würde das ganze stabilisieren.
Das mit dem Ausblasen hatten wir auch überlegt, haben uns aber für Hanf entschieden.
Kommt noch hinzu, dass im laufe der Zeit schon viel am Bau gepfuscht wurde und ein Teil der Dachfläche mit Rigips und Mineralwolle versehen wurde. Um hier nun gleiche Flächen zu erhalten, musste alles raus.

Schöne Grüße und Danke, für die Hilfe
Stefanie Labbow



Hinterlüftung



Was mir noch einfällt zum Thema Ausblasen: Wenn wir das so gemacht hätten, dann wäre ja zwischen Reet und Holzverschalung keine Hinterlüftung gewesen. Wäre das Ihrer Meinung nach o.K. gewesen?
Hatte nämlich zum Thema Hinterlüftung schon mal hier im Forum gefragt und da schien diese sehr wichtig zu sein.

Grüße
Stefanie Labbow



Ausblasen



wäre wohl gegangen, aber Deine flexiblen Wände hättest Du dann immer noch...
Die Hinterlüftung haben Deine Vorgänger ja auch beachtet, ich würde nicht darauf verzichten.
Alles Gute
Jan



Liest du richtig!



Hallo Jan,

die flexiblen Wände habe ich ja auch noch: bei den Zimmerwänden. Nur die an den Dachschrägen mussten dran glauben.
Herr Parisek schrieb: "Es wäre übrigens auch möglich gewesen den darunterliegenden Hohlraum mit Dämmung auszublasen" Und dann wäre ja tatsächlich keine Hinterlüftung zwischen flexibler Wand mit Pliesterputz und dem Reet gewesen.
Hatte zu diesem Thema ein sehr aufschlussreiches Telefonat mit Herrn Udo Mühle. Aber zu deiner Beruhigung, Holger will seine Hinterlüftung und ER muss das ja schließlich baun. Ich sag dazu nichts mehr. Männer machen ja doch, was sie wollen!