Kelleraußenabdichtung

15.09.2005



Guten Tag,

kann uns jemand weiterhelfen und die Frage beantworten, ob man auf den Außenputz (Unterputz) nachträglich noch die Bitumenschickt und Styrodur-Platten aufbringen kann? Oder gibt es evtl. Probleme bei der Verbindung von Putz und Bitumen (z.b. wenn Risse im Putz entstehen nach dem Austrocknen?).
Unser Haus ist ein Neubau mit Porotonziegeln.

Danke für einen Ratschlag
funky-marry



Grundsätzliche Fragen



Welche Grundwasserverhältnisse und sonstige Wasserbelastung steht bei dem Haus an?
Wie wird der Keller genutzt? Soll er beheizt werden?
Welche Abdichtung war vorgesehen?
Wer hat den Keller (bzw. das Haus) geplant, gebaut und den Bau überwacht?
Hätte da nicht jemand schon mal früher drauf kommen müssen?
Was für ein Außenputz ist aufgebracht?
Gibt es Horizontalsperren? Und wenn ja wo?
Wie ist die Sohle gegen Feuchtigkeit gesperrt?

Ich denke das sind erstmal die grundlegenden Fragen. wenn dei beantwortet sind lässt sich sicherlich etwas besser auf die Frage antworten.



Möglichkeit!



Ja zuerst mal was für ein Putz ist denn der Unterputz?
Wenn dieser genug tragfähig ist könnt ihr natürlich abdichten. Ich würde eine zweilagige Polymerbitumenabdichtung empfehlen, die auf eine bituminöse Grundierung geflämmt wird. Ihr könnt natürlich auch eine 2K-Bitumendickschicht statt der Polymerbitumenschicht aufspachteln. (mehr für Selbermacher).