Seit einer Woche regnet es im Schlafzimmer




Also wir wohnen unter einer Dachterassenwohnung, nach den schweren Regenfällen, regnet es nun von der Decke und Schimmelpilz bildet sich. Die Ursache, ein defektes Rohr wurde bisher trotz starkem Meckerns nicht repariert, aus diesem Grund läuft die Terasse immer wieder voll. Unsere und auch die Wochnung darüber sind Eigentumswohnungen.
Nun meine Fragen:
Wer kommt für den Schaden auf?
Was kann man tun, wenn oben zwar ständig abgepumpt wird, aber die Ursache nicht beseitigt wird?
Kann bei einer Altbauwohnung (Schuttfüllung)die Decke irgendwann runterkommen?
Was müßte eigentlich getan werden?
Brauchen wir einen Gutachter?
Was ist mit Bautrocknung?
Meine Nerven liegen blank, bitte um viele nützliche Antworten. Danke



Eigentumswohnung



Das hört sich schlimm an. In Ihrer Frage werden mehrere aspekte angesprochen.

Wenn Sie die Übel erstmal nicht auf eigene Kosten beseitigen können/wollen/einsehen/hinnehmen/zähneknirschend, müssen Sie das wohl ausdiskutieren und mit dem Mist leider Leben.

Da die Wohnungen Eigentumswohnungen sind, ist die Eigentümergemeinschaft direkt betroffen. Da Sie wohl ein Eigentümer sind, müßten Sie die Sache eigentlich schon seit Monaten ausdiskutiert haben.

Was sagt die Eigentümergemeinschaft? Welche Beschlußfassung gibt es?





Hallo Olga,
ich verstehe Ihre Empfindungen. Doch zuständig und verantwortlich dafür ist immer der Eigentümer. Also Sie ebenfalls mit, weil Sie mit anderen Miteigentümern zusammen einen Vertrag haben (müssen). Meckern hilft dabei nichts. Wie Uwe Werthebach schon schrieb, müßte der Verfahrensweg und Ansprechpartner geregelt sein. Auch die Zuständigkeit in der Drüber-Wohnung.
Allerdings müßte auch geprüft werden, ob ein Baupfusch vorliegt.
Wie lange liegt die Sanierung der Terrasse und des Hauses zurück ?
Wird das Abflußrohr regelmäßig gepflegt und gereinigt ?

Nachdenkliche Grüße
D.Fr.



Mehrere Aspekte:



1. Die Versicherung, so denn überhaupt eine einspringen wird, wird Sie fragen, was Sie unternommen haben, den Schaden zu mindern. Sie haben gegenüber Ihren Miteigentümern und gegenüber einer eventuell einspringenden Versicherung eine Schadensminderungspflicht !

2. Sollten Sie Holzbalkendecken haben (was ich zwischen den Zeilen herauslese), brauchen Sie Bautrocknung.

3. Die Decke kann nicht nur, sie wird irgenwann herunterkommen.

Wenn Sie wissen wollen, was zu tun ist, wäre ein Gutachter sicher sinnvoll. Das kann auch ein Architekt oder Ingenieur mit Erfahrung bei Schäden an Gebäuden sein.

Wenn Sie jetzt aber nur warten, daß andere etwas tun, dann wird es mit Sicherheit sehr teuer.

mit besten Grüßen vom Niederrhein



Gefahr im Verzuge?



Wenn Gefahr für Leib und Leben besteht, z.B. durch eine herunterkommende Decke können Sie nicht darauf warten bis die Eigentümergemeinschaft eine Entscheidung getroffen hat. Außerdem kann es durch Nichthandlung zu einer Verschlimmerung des Schadens kommen. Kontaktieren Sie am Montag einen Anwalt und evtl. einen Sachverständigen undn veranlassen Sie dann die entsprechenden Maßnahmen.





Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Die Witz an der Sache ist, daß natürlich in den letzten Tagen so viel Regen vom Himmel gefallen ist, wie das ganze Jahr schon nicht mehr. Wie sollte es auch anders sein. Nun alle Vorschläge haben wir beherzigt. Nur uns gehört die Wohnund oben nicht. Und an die Ursache kommen wir nicht ran, sonst hätten wir schon längst die Iniatitive ergriffen. Heute Nacht gab es wieder einen kleinen Wolkenbruch, aber das ganze WE ist niemand zu erreichen. Nach Rücksprache am Freitag mit der ach so tollen Hausverwaltung, wird erst Montag wieder etwas unternommen. ABer außer Abpumpen, werden die HErren wohl wieder nichts schaffen, das besagt Rohr fühjrt wohl in die Küche, anstatt sie die Küche aufreißen, pumpen und pumpen und pumpen sie. Vielleicht sollte der Herr Klempner oben einziehen, dann aht er eine schöne Aussicht und auf der Terrasse einen Pool (kleiner Scherz) und nebenher kann er dann wieder pumpen, pumpen und pumpen. Olga



Kurzfristig handeln



Wie gesagt: Wenn Gefahr im Verzuge ist sollten Sie handeln und nicht abwarten. Ist es vielleicht möglich über der Terrasse ein Notdach (aus reißfesten Folien) mit Gefälle nach außen aufzubauen?



Hört sich wie bei uns an :-O



Wir waren auch Einzelkämpfer, obwohl wir eine Eigentümergemeinschaft sind!

Hallo Olga,

wir hatten die ähnlichen unfachlichen Firmen an unseren Dachterrassen! Von der HV garnicht zu sprechen!

Gibt es eine Skizze vom Aufbau der Dachterrasse?

Fast immer werden die ursprünglichen Deckenkonstruktionen einfach umgenutzt. Aus einer belüfteten Konstruktion von Decke und Dach wird einfach eine unbelüftete und begehbare Fläche hergestellt. Da diese freibewittert werden, ist der Aufbau nach den allgemein anerkannten Regeln für Dachabdichtungen bzw. Flachdächern auszuführen! Dies gilt insbesondere bei den Abflüssen!

Gebe unsere Erfahrungen und Vorgehensweisen gerne weiter!

Nicht den Kopf hängen lassen!

Nachdenkliche Grüße von der Schöneberger Insel

Michael