Wandheizung




Hallo,

ich habe eine Wandheizung, komme aber bei den Durchflussreglern nicht über die 1 hinaus. Nun sind aber laut Berechnungstabelle für manche Heizkreise Durchflussmengen angegeben die bis zu 2,6 gehen sollen. Ist da meine Heizungspumpe zu schwach ? Die Therme ist erst 4 Jahre alt.

Liebe Grüße


Peter



Hallo Peter,



wieviele Heizkreise werden über die Heizungspumpe versorgt?

Werden die Räume warm?

Wieviel Wandheizung wurde an die einzelnen Kreise angeschlossen?

Grüße aus Koblenz Gerd



Kontakt zur Hilfe



Einfach hier mal anklingeln und sich an die Hand nehmen lassen.
Plattformmitglied

Dirk Flegel
Flegel GmbH
Radeberger Straße 110
DE-01900 Großröhrsdorf
Telefon: 035952-46100
Telefax: 035952-46035
EMail: dirk.flegel@gmx.de



Diese Frage ist sehr einfach zu lösen



Sie nehmen ihren Hezungsbauer und lassen ihn das Problem lösen, er ist hier in der gewährleistungspflicht.


Grüsse Thomas



Förderhöhe - Heizungspumpe



Da hat der Thomas recht! ... Aber nach meiner Erfahrung mit HB kann es auch einer der Sorte sein, der sagt: ... "Da müssen Sie vielleicht noch da drehen und da ... das muß man ausprobieren was die richtige Einstellung ist."

Mal zur Orientierung Peter! ... Ist Deine Pumpe auf Modus konstanter Förderdruck eingestellt? ... Schau mal in Deine Berechnung welcher Druckverlust dort angegeben ist. Damit gehst Du dann in das Pumpendiagramm der eingbauten Heizkriespumpe. Danach dann die richtige Einstellung der Pumpe bestimmen. ... Ich nehme mal an, daß Du eine geregelte Pumpe hast die einfach nur zu gering in Bezug auf die Förderhöhe eingestellt ist (... dies unter der Annahme, daß da nicht noch weitere Regelgleider vorhanden sind als die Durchflussmesser). -> Förderhöhe erhöhen und schauen was die Durchflussmesser machen. Dann auf den passenden Durchfluss einregeln (evl. Nachregeln bei verstellung anderer HKreise). Wenn das Drehen an der Pumpe keine Veränderung in die eine oder andere Richtung bringt wird es nicht an der Pumpe liegen.

Gruß aus Berlin,



Pumpleistung



Hallo,


erst einmal Dankeschön für die Antworten. Ich habe mich aufgemacht und die Kenndaten unserer Pumpe abgelesen und herausgefunden, dass unsere Pumpe (Wilo Star Z 15C) eine Förderhöhe von 0,8m hat.
Laut Unterlagen für meine Wandheizung benögtige ich aber eine min. Förderhöhe von 4,7m.
Da dürfte meine Pumpe doch zu schwach sein oder ?

Liebe Grüße


Peter



Nicht Dein Problem



hier kommt der Heizungsbauer in die Pflicht und nicht Sie....
Er muss sich darum kümmern und nicht Sie.

Grüsse





Hallo Peter,

da darf man sich schon sehr wundern! Aber dies entspricht ungefähr meiner Erfahrung. Selbst wenn man dem HB die Dimensionierungsunterlagen in die Hand gibt, heißt dies noch lange nicht, daß der die auch ließt bzw. versteht. ... Oder hat hier nen Sparfuchs bei EBAY ein Schnäpchen schlagen wollen?

Die von Dir genannte Pumpe scheint eigentlich für Trinkwasserzirkulation gedacht und kann weder die benötigte Förderhöhe noch den benötigten Volumenstrom liefern.

Wirst diese also tauschen (lassen?) müssen, damit die Frau bei den anstehenden kalten Tagen nicht auf die Barikaden geht!


Gruß aus Berlin,



Nicht nur...



... die Pumpe ist ungeeignet, die gesamte Auslegung der WH scheint zu hinken...
Förderhöhe 4,7m... das könnte fast schon die Dimension für ein kleines Hochhaus sein... hast Du da 200m-Kreise mit 14er Rohr angepinnt?

Nachdenken, Prüfen, Ändern...

Gruß,
sh