Aussenwand von Innen verkleiden

24.09.2010



Hallo zusammen,

wohnen seid kurzem in einem Fachwerkhaus mit neuerem anbau
Im Kinderzimmer mit alter Fachwerkwand würde ich gerne die Aussenwand von Innen mit Profilholz verkleiden. Die Wände sind mit Lehm verputzt allerdings auch sehr porös, krum und schief. Noch ist vom vorbesitzer Tapette drauf, die wollte ich runter machen sowie die porösen stellen vom putz. Dann in den Holzbalken eine Lattung aufbringen und mit Profilholz verkleiden. Ist das vertretbar?
Vielen Dank schonmal im voraus für Hilfreiche tips



Profilholz



gehört doch der Vergangenheit an - dachte ich!

Ich würde eher den Putz ordentlich erneuern, sonst bröselt und weiss der Geier noch alles hinter den Brettchen.

FK



Profilholz



Ich finde diese art von Holzverkleidung halt ganz schön ;)



Geschmäcker sind verschieden ;-)



Ich bin auch erklärter Feind von Profilholz, aber im Blog eines Forumsmitglieds habe ich heute eine Profilholzverkleidung gesehen, die mit blaugrauem Lack oder Ölfarbe behandelt war - das hat gleich wieder viel mehr Stil als Fichte rustikal.

Die Erfahrungs sagt allerdings, daß es in den meisten Fällen eine blöde Idee ist, etwas das bröselt einfach zu verstecken - da sammelt sich dann der Dreck hinter der Verkleidung. Wenn zu dem Mix noch aus irgendeinem Grund Feuchtigkeit kommen sollte, ist die Katastrophe perfekt.



Ja das stimmt!



Das bröselige wollte ich entfernen ist nicht viel! Meine sorge ist halt das es auch so irgendwie anfangen könnte zu verschimmel, da in anderen forumsbeiträge, irgendetwas von Taupunkt verschieben steht.Da geht es dann aber auch um richtige Isolierung usw. . Ich wollte es ja nicht zusätzlich Isolieren da es nur zur reinen Optik dienen soll ;).



Luft



Hallo

Es sollte halt so gebaut werden, dass hinten durch gut Luft zirkulieren kann - unten rein - oben raus.

diese Profilbrettchen sind halt so popelig - machen Sies etwas dicker dann klapperts nicht so billig!

So müsste es passen

FK



Bretterverkleidung



Ich halte gestalterisch gesehen auch nichts von diesen Verbretterungen.
Außerdem lehne ich sie an Außenwänden aus bauphysikalischen Gründen ab.
Ob mit oder ohne Lüftungsschlitze wirken sie als Wandbewässerungsanlage.
Die wärmere und feuchtere Innenluft kühlt an der kälteren Wandfläche ab, Feuchte kondensiert und akkumuliert sich im Lehm und den Holzbauteilen. Von Schimmelbildung will ich gar nicht erst anfangen.


Viele Grüße