Probleme mit PUR Wandanschluss



Probleme mit PUR Wandanschluss

Hallo zusammen,
wir haben letztes Jahr unser 1908er BJ Haus gekauft und das Dach neu machen lassen. Die Vorbesitzer haben einiges an Fachwerk entfernt, weshalb wir eine leichte Dämmung gesucht haben. Zwischensparren wollten wir nach Möglichkeit nicht. So sind wir bei 160 mm PUR gelandet. An und für sich auch ganz ok. Auf den Sparren haben wir eine Holzschalung und darauf Dampfsperre + Dämmung. Allerdings haben wir ein massives Kondensat Problem im Traufkasten. Die Es bildet sich sehr viel Wasser, so dass schon nachgearbeitet werden musste, weil die Sparrenköpfe usw. klatschnass waren. Ich traue der ganzen Sache aber nicht wirklich. Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem in den Griff kriegen kann, ohne das Dach komplett neu zu machen? Was werden für Infos für eine Beurteilung benötigt? Gibt es jemanden vom Fach, der einmal vorbei kommen kann um mögliche Maßnahmen zu besprechen?



PUR-Aufdachdämmungsprobleme



Wenn der Dachdeckerbetrieb noch existiert ist es empfehlenswert, einen vereidigten Sachverständigen Dachdecker oder Ingenieur das Dach beurteilen zu lassen, da Reparaturen in aller Regel aufwendig und in jedem Fall in der Verantwortung des ausführenden Betriebes liegen.

PUR-Aufdachdämmungen sind gerade wegen der Anschlüsse problematisch und weil die gesamte Dachfläche fast diffusionsdicht ist-
von sehr schlechter Schalldämmung ganz abgesehen.

In jedem Fall müssen alle Abschlüsse und Durchdringungen luftdicht hergestellt werden, was mit der Dämmung zusammen geplant werden muß.
Bei derart hohem Kondensatanfall liegt sicher hier ein wesentlicher Mangel vor.
Bei derart diffusionsdichten Konstruktionen sollte ggf eine Lüftungsanlage vorgesehen werden.

Andreas Teich



Bilder



Wie kann ich denn Bilder hier rein stellen? Hab einige hoch geladen, aber die sind irgendwie verschollen.