Problem bei Regen am Fachwerk

07.09.2015 Kai77



Hallo,

ich komme mit meinem Handwerker des Vertrauens aktuell nicht weiter. Ich habe 2008 ein Fachwerkhaus erworben und mit Erwerb gleich eine Sanierung veranlasst. Es wurden einige Balken und Fenster gewechselt. Zudem wurde alles gestrichen.
Im letzten Jahr dann meldete sich meine Mieterin mit dem Problem, dass bei Regen Wasser ins Haus läuft. Der Holzbauer hat nochmal gestrichen und den Punkt des Eindringens gesucht. Leider war das nicht von Erfolg gekrönt. Denn heute meldete mir meine Mieterin, dass selbiges Problem wieder Auftritt. Nun würde ich gern mal jemand anderen schauen lassen, da ich gerade viel über beängstigende, fehlerhafte Sanierungen gelesen habe. Gibt es denn irgendwo ein Verzeichnis mit Spezialisten in der Nähe, die sich das mal anschauen können?

Vielen Dank schonmal!

Kai



Begutachtung



Du solltest dazu den Ort angeben und ggf Fotos einstellen sowie den Wandaufbau mitteilen.
Treten die Feuchtigkeitsflecken an den sanierten Bereichen auf?
Unter Fenstern?
Evt auch bei der IGB nachfragen

Andreas Teich





Hallo, der Ort ist Schönebeck/Elbe. Fotos vom Objekt hab ich nur von außen. Das Problem ist, dass das Wasser bei starkem Regen richtig reinläuft. Es ist nicht nur eine Feuchte Wand. Und mein Holzbauer findet es nicht.

Gruß

Kai



Schlagregen



Kein Dachüberstand...
Da hilft wohl nur die Acrylspritze.



Undichte Fassade



bei welchen Bauteilen läuft das Wasser herein?
Wo treten die Undichtigkeiten zuerst auf?
Wurden die Fenster schlagregendicht mit Kompribändern montiert?
Ggf die äußere Verleistung abnehmen und kontrollieren.
Wurden Fensterbänke korrekt eingebaut mit Gefälle, seitlicher Abdichtung und Abdichtung zum Fensterrahmen?
Wie groß ist der Überstand zur Fassade?

Wenn nichts feststellbar ist Gartenschlauch auf die Fassade halten und auf Undichtigkeiten überprüfen
Evt noch mit Feuchtigkeitsmeßgerät nachkontrollieren an welchen Stellen höhere Feuchtigkeitswerte auftreten

Andreas Teich





Leider ist es nicht genau lokalisierbar. Auf jeden Fall läuft es an den Balken entlang. Die Montage der Fenster muss ich mir nochmal durchlesen. Als Bürohengst hab ich gar keine Ahnung. Einen richtigen Überstand gibt es nicht. Das Thema hab ich mal in die Eigentümerversammlung eingebracht. Leider wurde das sofort abgeschmettert, da es nichts bringen würde.

Gibt es denn irgendwo ein verzeichnis über Spezialisten? Würde halt gern mal eine fundierte Zweitmeinung erhalten.

Danke

Kai



Innenseitige Feuchtigkeit am Fachwerk



das Problem besteht darin, daß hier mehrere Gewerke betroffen sind
Fenstereinbau
Fachwerk
Spengler

Es muß aber doch die höchste Stelle lokalisierbar sein, an der Feuchtigkeit auftritt.
Außerdem hinterläßt das doch Spuren.

Ich würde zuerst den Fenstereinbau von einer Tischlerei überprüfenund ggf nachbessern lassen-
dieser muß lt Norm schlagregendicht ausgeführt werden- üblicherweise mit Kompribändern, Anputzleisten mit Dichtung etc.
Ihr könnt ja zuerst einmal mit dem Gartenschlauch Wasser auf die Fenster spritzen und das Ergebnis abwarten.
Dann nach und nach andere Bauteile.

Andreas Teich



Nobody



Schick mal einen Dachdecker aufs Dach. Bei dieser Dachform kann es sein, dass bei kaputter Rinne in den Kehlen das Wasser von oben ins Haus läuft! Kannst natürlich auch mit dem Gartenschlauch aufs Dach spritzen und dann schauen, obs kommt. Das spart dem Dachdecker eine Fahrt.



undichte Fassade



Die Fassade macht natürlich gestalterisch was her, auch die Dachform. Leider macht die äußere Form, was Schlagregensicherheit und Luftdichtigkeit betrifft, weniger her.
Sieht gut aus, ist aber durch die Vielzahl von Fugen und die innen laufenden Entwässerungen am Dach gering fehlertolerant. Es gibt hier eine Menge potentieller Schadstellen.
Beispiel: Die schönen umgekehrten Dreieckfenster mit der Spitze nach unten. Das ist eine Wasserablaufbahn die auf einen Punkt führt. Die Köpfe der Deckenbalken die als Fassadenschmuck dienen. Auch hier Fugen die bis nach innen reichen und die man dicht kriegen muß. Ein Rinnenkessel der bei Verstopfung durch Eis und Schnee einen kleinen See anstaut.
Wer schön sein will muß leiden- will heißen das hier mit einem ständigen hohen weil konstruktionsbedingten Wartungsaufwand gelebt werden muß.



Undichtigkeiten



Der Holzbauer ist nicht der richtige Fachmann für die Fehlersuche.
Da sollte ein Klempner (Spengler) oder Dachdecker mit beauftragt werden.
Einige Schwachstellen wurden schon genannt.
Grundsätzlich sollte das Wasser vom Haus weggeleitet werden.
Dazu gehört ein ausreichender Dachüberstand.
Innenliegende Rinnen sind immer problematisch.
Hier fehlt am Rinnenkessel der Überlauf.
Der Architekt fand's wahrscheinlich gelungen, aber für die Praxis taugt das nicht.





Sorry, bin wirklich Bürohengst. Wo liegen auf dem Bild die Rinnenkessel?
Das ist oben der Rinnenabschluss, oder? Die wurden erst letztes Jahr erneuert und vom Haus weggenommen.
Das mit dem Überstand wird leider nichts. Das Gebäude ist in Wohnungen unterteilt. Und die Teilungserklärung schränkt die Rechte massiv ein. Auf der letzten Eigentümerversammlung wurde mein Vorschlag diesbezüglich gleich abgebügelt.
Aber vielen Dank für die vielen Anregungen. Bin mittlerweile nämlich echt deprimiert, da auch der Holzbauer beim letzten Mal schon seine Ratlosigkeit zum Ausdruck gebracht hat.
Das banalste, nämlich die Idee mit dem Gartenschlauch, finde ich richtig gut. Darauf ist noch niemand gekommen.

Danke

Kai



Undichte Fassade



Dann hilft hoffentlich die Bewässerung mit Gartenschlauch um die Ursache zu finden.
Es sollten an allen Rahmen Fensterbänke/Abtropfbleche montiert werden- besonders an den Tiefpunkten der schrägen Festverglasungen.

Es könnten auch zusätzlich über oder unter jedem durchgehenden waagerechten Balken Abtropfbleche befestigt und abgedichtet werden-
das reduziert die Regenbelastung der darunterliegenden Bereiche.

Ecken zusätzlich abspritzen mit Sikaflex oä gummiartigen Massen
(kein Silikon oder Acryl, da nicht dauerhaft abdichtend)

Und überprüfen, ob die Fenster/Verglasungen schlagregendicht zB mit Kompribändern ausgeschrieben und montiert wurden.
Wenn nicht wäre dies ein Planungs- bzw Ausführungsmangel-
ggf kostenfreie Nachbesserung oder Regreß einfordern

Andreas Teich



Innenliegende Rinne



Die Häuser sind traufseitig aneinander gebaut. Dadurch liegt die Regenrinne zwischen den Häusern und ist somit ein Schwachpunkt in der Regendichigkeit. Die technischen Regeln will ich hier nicht weiter ausführen; nur soviel: Ist der Ablauf verstopft oder aus anderen Gründen nicht in der Lage die anfallende Niederschlagsmenge aufzunehmen, läuft die Rinne über und das Wasser dringt ins Haus ein.
Der Rinnenkessel ist der Kasten, der oben am Ende der Fallrohre sitzt. Hinten ist die Rinne angeschlossen. Er ist zwar oben offen, doch diese Öffnung ist höher als die Rinne. Aus diesem Grund muss er vorne einen Sicherheitsüberlauf (Speier) haben.
Im übrigen ist keine hektische Betriebsamkeit angesagt, sondern ein Suchen nach der Ursache und diese dann abstellen.
Dazu ist ein Holzfachmann nicht der geeignete Ansprechpartner sondern ein Klempner (Spengler) oder Dachdecker





Hallo,

wo kann ich die Pflicht zum Einbau dieser Kompribänder nachlesen? Ich würde meinen Holzbauer dazu mal befragen. Der Einbau der Fenster war allerdings schon 2009.

Danke!

Kai



Fenstermontagevorschriften



Die Norm besagt, dass schlagregendicht eingebaut werden muß-
nicht dass diese Kompribänder verwendet werden müssen.
In solchen Fällen ist es aber fast die einzige Möglichkeit der Abdichtung, da diese gleichzeitig außen diffusionsoffener als auf der Innenseite erfolgen muß.
Das schließt Silikon etc aus.
Meines Wissens nach ist Schadensersatz bis 10 J nach Montage möglich bei verdeckten Mängeln und bis innerhalb 3 Jahren nach Kenntnis des Schadens.
Andreas Teich



Mängel



Hallo Kai,
die gesetzlichen Gewährleistungsfristen sind genau dazu da bei verdeckten Mängeln zu greifen. Nach 5 Jahren dürften alle verdeckten Mängel zum Vorschein gekommen sein, so die Intention des Gesetzgebers. Innerhalb der gesetzlichen Frist zur Gewährleistung steht Ihnen das Recht auf kostenlose Nachbesserung oder je nach Situation Minderung des Werklohnes zu.
Nach Ablauf der Frist verlöschen Ansprüche bis auf wenige Ausnahmen wie arglistige Täuschung oder Vorsatz. Jemand baut Ihnen bewußt Mängel ein und verschweigt sie bei der Übergabe. Das dürfte bei Ihnen nicht der Fall sein und wenn ist so etwas praktisch nicht nachweisbar.
Ich wiederhole mich: Mit den immer wieder mal undichten Fugen werden Sie leben müssen, sie sind KONSTRUKTIONSBEDINGT. Die Undichtigkeiten können nur durch einen erhöhten Wartungsaufwand in Grenzen gehalten werden.
Inwiefern Ausführungsmängel wie Luftundichtigkeiten an der inneren Dichtungsebene auftreten ist vor Ort zu prüfen.





Ok, habe heute mal mit einem Dachdecker gesprochen. Der schaut sich das in Kürze mal an. Mit ein wenig Feuchtigkeit könnte ich noch leben. Aber bei Starkregen läuft es massiv rein. Das kann nicht normal sein.

Gruß

Kai



Fassade undicht



Berichte doch wenn er etwas herausgefunden hat.

Allerdings vermute ich, daß ein Tischler eher Undichtigkeiten an Fenstern und Verglasungen herausfinden kann, da ggf Leisten demontiert werden müssen, um Fehler feststellen zu können.

Am besten von unten anfangen die Fenster anzuspritzen- dann lassen sich Undichtigkeiten am zuverlässigsten lokalisieren.

Andreas Teich





Es kommt eher von oben. Denke, dass es eher im oberen Drittel ist.

Gruß

Kai





Konnte sich der Dackdecker das Fachwerkhaus schon anschauen und die Ursache finden?





Nein, womöglich nächste Woche.

Denke aber nicht, dass es am Dach liegt.

Gruß

Kai



Gutachter für Fenstereinbau



http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/community/a/showMitglied/5693$.cfm

Schreinerei Peter Musch (Fachwerk.de-Mitglied).
Generell sollte ein Baugutachter diese Untersuchung mit tätigen, denn es geht ja sicherlich auch um Gewährleistungsansprüche und verdeckte Baumängel.





Vielen Dank! Nächste Woche schaut sich nochmal der Handwerker, der im letzten Jahr schon mal dran war, das Haus an. Sollte er sich weigern nachzubessern, werde ich eine Alternativfirma beauftragen. Eine auf Fachwerkhäuser spezialisierte Firma in der Nähe hat sich gemeldet und würde sich das mal anschauen.

Gruß

Kai



Ob es das dann auch wirklich ist?



Es sollte die Gesamtursache analysiert werden.





Hallo,

nach einer Verzögerung wird wohl diese Woche etwas unternommen.

Habe das mit der Fehlersuche per Gartenschlauch heute nochmal hinterlegt. Hatte ein Gespräch mit einem Bauunternehmer, der dasselbe Problem hatte und nicht fündig wurde. Auch er Griff zu der Mehode und konnte so die Schadstelle beheben. Hoffe, das es dann bei mir auch gefunden wird.

Melde mich, sobald ich etwas Neues habe.

Gruß

Kai