Anfängerin mit Anfänger-Fragen ;-)

17.05.2004



Hallo,

wir haben uns ein Fachwerkhaus im Raum Sinsheim gekauft. Dazu habe ich erstmal zwei Fragen (weitere kommen wohl noch nach Anfang der "Modernisierung").
1. Wie kann ich das Alter unseres Hauses bestimmen (lassen)? Keiner kann mir sagen, wie alt es denn ungefähr ist. Kann man das nicht irgendwie irgendwo machen lassen über das Holz?
2. In einem Raum habe ich den Teppichboden angehoben und darunter kamen die Dielenbretter hervor. Leider ziemlich gebogen:( Ich hätte die aber gerne erhalten. Was kann ich denn tun? Ob es möglich wäre, die einfach umzudrehen (mit Oberflächenbehandlung natürlich)? Dann werden die doch wieder gerade mit der Zeit, oder nicht?

Liebe Grüße und danke für Antworten



Altersbestimmung



Die Bestimmung des Alters Ihres Hauses ist kein Problem. Es bietet sich die Bestimmung über die Dendrochronologie an. Dazu werden von maßgebenden Balken Bohrkerne gezogen und im Labor oder inzwischen auch vor Ort anhand der Jahresringe deren Fälljahr bestimmt.
Empfehlen kann ich Ihnen dafür die Firma DendroScan von Herrn Brütting aus Ebermannstadt (Adresse am besten über Google/Gelbe Seiten), die darüber qualifizierte Gutachten erstellen kann.
Die Kosten für eine solche Untersuchung sind überschaubar (in Abhängigkeit von der Anzahl der Bauphasen.

Schöne Grüsse aus Franken. TL



...Marburger Kartei....



Hallo Gabriele,
ein relativ kostengünstiger Weg zur Altersbestimmung wäre die Suche im Marburger Bildindex Kunst & Architektur...(www.bildindex.de). Wenn Euer Haus unter Denkmalschutz steht, sollte es dort auftauchen. Anders habe ich auch über meine "Villa" nichts herausgefunden.

Gruss,

Philipp



Holzalterbestimmung



guten tag gabriele trauth
wir führen Dendrochronologische untersuchungen durch
(Dendro-probe Holzalterbestimmung)
kosten pro Probe ca. 70-120 euro/stück

mit zimmerlichem gruß
andreas vollack
aus hann.münden



Frage an Herrn Vollack



Das ist ja interessant!! Könnten Sie auch das Alter von antiken Möbeln bestimmen?



Antwort an Andreas Hausbock



guten tag andreas hausbock
gute frage grübel...grübel..grübel ja oder nein??
nein wir würden nicht das alter von antiken möbeln bestimmen
weil die dendro-probe nicht zerstörungsfrei ist
probrngrösse 8-15mm im durchmesser und die lochgrösse ist dann so 25-35mm gross
ja wenn probe in der grösse entnommen werden kann ist eswohl möglich das alter zu bestimmen
aber vorsicht wir haben das bei möbeln noch nicht gemacht
mann kann es auf einen versuch ankommenlassen (aber besser nicht was ist wenn es nicht klappen sollte was ist dann??)

also zur frage;
nein wir machen das besser nicht!!

mit zimmerlichem gruß
andreas vollack
aus hann.münden





Dendrochronologie ist eine Sache für fachlich geschulte
Wissenschaftler, doch wie ich aus den beiträgen entnehmen kann, haben wir ja einen " allwissenden"unser "zimmerlein"
hat göttliche eingebungen, besonders weiß er im voraus die
preise für eine " c14-crash.



Antwort an Dipl.Restaurator und Sachverständiger Erwin Isak



guten tag herr erwin isak
die untersuchung lasse ich auch in einem labor machen ich entnehme die probe und erstelle ein gutachten
zum preis einer c14-datierung ( Holzalterbestimmung genauigkeit +/- 50 jahre) habe ich keine angaben gemacht
sondern nur zu Dendroprobe (genaues datum der fällzeit von bäumen meistens auch Baujahr vom fachwerkhaus +/- 1jahr)

und zur aussage
haben wir ja einen " allwissenden"unser "zimmerlein"
was soll das ????


mit zimmerlichem gruß
andreas vollack
aus hann.münden