Schutzkolloriedenausschwemmung im Putz

16.09.2005



Ich haben an meinem Haus Bj 1935 (kein Fachwerk) einen Vollwärmeschutz mit Styropor und Silikatputz aufbringen lassen. Nach 3 Wochen, beim ersten Regen bilden sich weißliche Flecken auf den Fensterbänken und Schlieren im Sockel.
Der Farbhersteller sagt, das sind Auswaschungen von Schutzkollorieden und das kann vorkomme. Dies gäbe keine Schäden an den Alu-Fensterbänken und an der Farbe.
Stimmt das, gibt es darüber Erfahrungen?



Pottasche



Hallo,

die weißliche Flecken ist die Pottasche die aus dem Untergrund gewaschen wird ist ein normaler Vorgang.

Erklärung:

Um verkieseln zu können, nimmt das Kaliwasserglas Kohlendioxid aus der Luft auf. Aus diesem Kohlendioxid bildet sich mit Wasser Kohlensäure. Die Kohlensäure verbindet sich mit dem Kaliwasserglas und der Kalklauge im Untergrund zu unlöslichem Kalziumsilikat und löslicher Pottasche. Dabei wird Wasser abgespalten. Die lösliche Pottasche wird vom Regen abgewaschen. Das abgespltene Wasser verdunstet.

Probleme mit Alu Fensterbänke bei der Wärmedämmung sind mir nicht bekannt( hatte bisher noch keine Probleme mit meinen Herstellern). Wie die Salze auf die Farbe reagieren kann ich nicht sagen, ich weiß nicht womit der Sockel getrichen ist , wurde. Bei nicht alkalibeständigen Farben kann es zu verfärbungen kommen, Farbpigment im Anstrich verblast. Am besten mal den Sockel mit Wasser abwaschen.

MFG Franz - Josef



Pottasche - Kalium



Hallo Franz – Josef,

danke für die Auskunft.
meine Fragen hierzu:
ist die Potasche Bestandteil der „Schutzkolloiden“, wie mir der Farbenhersteller mitteilte?
Warum wir so ein Hinweis in den Datenblättern oder auf den Farben / Putzen nicht gegeben, es würde bestimmt einigen Irritationen vorbeugen.
Nach meinem Schulwissen ist Pottasche Kalium und ein Alkalimetall. Kalium reagiert heftig mit Wasser.
Leider zeigt sich bei mir, dass sich die Flecken auf den Fensterbänken durch Abwaschen mit Wasser oder Haushaltsreiniger nicht restlos beseitigen lassen und hässliche Ränder bleiben.

MfG
Wolfgang Klein



Schutzkolloieren



Hallo Wolfgang,

Schutzkollorieden, der Begriff ist mir nicht bekannt. Habe mich im Internet mal umgeschaut. Erklärungen dazu waren das Schutzkollorieden das abspalten vermeiden sollen. Das soll mir doch mal der Hersteller Persönlich erklären.

Als Bindemittel für Silikatfarben ( Silikatputz )benutzt man Kaliwasserglas . Dieses Wasserglas wird durch verschmelzen von Quarz und Pottasche hergestellt.Zusätze, z.B. Kalklauge (=gelöster Kalk), sollen dei Chemische Reaktion mit dem Untergrund fördern.

Pottasche ist eine veraltete Bezeichnung für Kaliumcarbonat K2CO3. Die Bezeichnung Pottasche stammt von der alten Herstellungsweise ab: früher wurde Kaliumcarbonat durch Auslaugen von Pflanzenasche in Töpfen (Pötten) gewonnen.
Kaliumcarbonat ist ein weißes Pulver.
Eine Lösung von Kaliumcarbonat in Wasser reagiert stark alkalisch.

Wegen der Ränder auf den Fensterbänken würde ich mich an den Verarbeiter bez. an den Hersteller wenden, und Ansprüche geltend machen.

MFG Franz - Josef



Herstellerangaben



Hallo Franz-Josef,

vom Hersteller habe ich ein Schreiben, in dem die Auswaschungen der Schutzkolloiden begründet sind.
Falls Dich das interessiert, gib mir Deine e-mail oder Fax, ich lass Die das Schreiben zukommen.


Gruß
Wolfgang



Schreiben



Hallo Wolfgang,

das möchte ich "Sehr gerne " selber lesen.!!!!!

Am besten per Email!!! Weitere Information zu mir findet man unter Profil(Mitglied der Fachwerk.de Community (Profil)).Tel., Fax. usw.

Mfg Franz - Josef



Dispersion



Kolloidale Lösungen:

In kollodalen Lösungen liegt der "gelöste Stoff in kleinen , zusammengeballten Molekülhaufenvor. die Teilchengröße ligt zwischen 0,001 und 0,1 µm(1/1000 mm).

Die Dispersionsfarben verwendeten Anstrichmittel sind Suspensionen. Kunstoffteilchen sind fein verteilt im Wasser.

Das ganze s..... zum H.....!!!!

Ich habe eine Ahnung was passiert ist. Brauche dafür aber mehr info. Das Schreiben gibt einige Hinweise darauf. Mehr möchte ich dazu zur Zeit nicht sagen.

Mfg Franz - Josef




Schon gelesen?

Außenfassade