Holzständerwerk oder Poroton

17.10.2005



Bald kommt ja - hoffentlich - der neue Teil unseres Fachwerkhauses dran. Scheune abreißen und Anbau dran. Frage ist aber Holzständerwerk und was auch immer für ne Isolierung dazwischen oder klassisch gemauert mit Poroton und eine Holzzwischendecke mit Trittschall.
Was gibt es zur Wohnqualität zu sagen im Vergleich der beiden Varianten. Wie verhält es sich preislich? Kann man das so pauschal beantworten?
Gruß von Frau von Bau
Tanina



Nein, kann man nicht...



Mehr Input bitte. ;-)
Ständerwerk bleibt sichtbar oder nicht?
Ausfachung mit welchen Dämmmaterial?
Außenwand oder Innenwand?
In welchem Zusammenhang steht die trittgeschallte Holzzwischendecke zu der Frage des Wandaufbaus?
Gibt es keine Vorgaben durch Tragwerksplaner oder Architekt?
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri