Ausfachung mit Porenbeton

08.06.2005



Hallo zusammen,
wir haben ein Bauernhaus, bei dem die Ausfachung einiger Innenwänd neu erstellt werden soll. Wir überlegen, ob dies auch mit Porenbeton möglich und sinnvoll ist. Spricht da etwas dagegen??? Man kann die Elemente leicht in die passende Form bringen... Anschließend wollen wir die Fächer mit Lehmputz versehen.

Gruß,
Lisa





ob dies auch mit Porenbeton möglich

ja...

und sinnvoll ist.

nein!!!

Spricht da etwas dagegen???

Sehr viel. Schauen Sie unter "Suche", wurde schon öfter mal angefragt.

Man kann die Elemente leicht in die passende Form bringen...

Lehmsteine auch.

Grüße Annette





Hallo Annette,

vielen Dank ...

Gruss Lisa



Innenwandausfachungen



Hallo
Quadratisch - praktisch - nixgut!
So ein altes Haus ist aufgrund der verwendeten Materialien ein eher "weiches" System. Alle Einzelheiten können sich ein bißchen bewegen - ohne dass was passiert!
Wenn man nun so Porendingsplatten nimmt und in so ein Gefach reisetzt ist das recht starr und macht halt die kleinen Bewegungen nicht mit und es kommt vermehrt zu Rissen, etc.
Und der Mörtel, der Toleranzen aufnehmen könnte, platzt dann weg - wie nix!
Wenns meine Wand wäre: Lehmsteine oder gebrannte Ziegel aus der "Mülltonne" mit Lehmmörtel oder reinem Kalkmörtel (ohne Zementzusatz) vermauern; 3-eckleisten und dann Lehm oder reinen Kalkputz - mehrlagig drauf - Kalk Kasein Farbe paar mal und dann fertig!

Viel Spass



Ein Problem ist auch die unangenehm hohe



Wasseraufnahme und -rückhaltung dieser Blähsteine. Hier gilt es aufzupassen, um Feuchteschäden zu vermeiden bzw. zu begrenzen. Eine Zusammenstellung der wichtigen Daten von allen gebräuchlichen Wand- und Gefachbildnern finden Sie auf dem Link:


Zu Wandbildnern und
Fachwerk - Technische Daten und Aufklärung



Blähsteine



Hallo Konrad
an den Innenwänden - wie hier in der Frage - denk ich dass die Tauwasserprobleme sekundär sind!
Primär ist zu steif und zu unflexibel!

mfG
Florian Kurz



@Florian: Pardon, das stimmt.



Hab ich drauf vergessen. Mir sind immer noch die dollen Fassadenschäden an Fachwerkhäusern in Münstereifel gegenwärtig, die allesamt auf Porenbetongefache zurückzuführen waren.

Verspreche, besser aufzupassen!