Kellerdecke mit Polystyrol-Hartschaumplatten dämmen?

17.12.2011



Hallo,
wir haben einen kalten Keller unter dem Wohnzimmer, die Kellerdecke ist 1957 mit Ziegelträgern gemacht worden und natürlich gar nicht gedämmt. Jetzt habe ich vom kostenlos jede Menge Reste Polystyrol-Hartschaumplatten (Capatect Dalmatiner 160 Fassadendämmplatten 12cm) mit WLG 035 bekommen und möchte damit dämmen. Meine Fragen: Ist das überhaupt sinnvoll, muss das richtig dicht sein, dürfen Zwischenräume sein, womit kleben? Die jetzige Deckenhöhe ist mit 187 cm nicht gerade berauschend. Ich habe schlechte Erfahrungen mit Isover Topdec Mineralwolledämmplatten gemacht, das war teuer und hielt erstmal gar nicht. Jetzt würde ich gerne das kostenlose Material nutzen und würde mich über Tipps und Hinweise dazu freuen. Vielen Dank!



Ergänzung



Ergänzend möchte ich noch anmerken: Der Keller ist etwas feucht, da keine Perimeterdämmung existiert und seitlich durch die Natursteinwand Feuchtigkeit in die Fugen eindringt, aber nicht dramatisch (Drainage kommt irgendwann). Der Kleber sollte nicht krebserregend (PU-Schaum) sein und keinen Schimmel provozieren (wassergebunden?).



Moin Stefan,



als mineralischen Kleber eignet sich z.B. Marmorit Sockel SM, den haben wir für unsere Perimeterdämmung genommen.

Die Ritzen wirst du nur mit Schaum dichtkrigen, um eine geschlossene Dämmfläche hinzubringen. Mit solchen Resten spart man also nur, wenn man viel Zeit hat.

Aber falls das dann da unten mal brennt....gute Nacht. Aus dem Grund würde ich noch eine dünne Putzschicht drüberziehen, dann Kalkfarbe.


Gruss, Boris





Die Putzschicht rettet die Dämmung im Brandfall auch nicht.

Grüße




@Oliver:



So wollte ich meinen Hinweis auch nicht verstanden wissen:

Das Verputzen kann aber die paar Minuten bringen, die man brauch' um da rauszukommen, bevor der Styro-Qualm einen aus den Socken haut.

Gruss, Boris



Vielen Dank...



... für die Antworten. Scheint doch eher eine Schnapsidee zu sein weil ich die Fläche kaum dicht bekomme und eine Brandgefahr ins Haus hole. Ich glaub ich fahr das Material jetzt zum Recyclinghof.
Schade.