Polygonalplatten verlegen

30.08.2016 Sigi



Mal eine doowe Frage :)
Ich möchte bei mir Polygonalplatten verlegen. Nun solte man diese auf einem Trass Mörtelbett tun.
Nun zu meiner Frage: Ich möchte meine Platen soweit wie möglich wasserdicht verlegen. Was spricht eigentlich dagegen diese im Estrichbeton zu legen. Dieser läst sich genau so (selbe konsistenz) anmischen wie der Trassmörtel (hatte ich ausprobiert). Es lassen sich auch problemlos randsteine mit dem Estrichbeton setzen und sind bei mir seit über 10 Jahren bomben fest.
Eventuel kann mir einer sagen was dagegenspricht!

Danke im Voraus Sigi



Polygonalplatten



Das kommt auf das Plattenmaterial an- Stichwort Ausblühungen bzw. Verfärbungen.



Platenmaterial



Sind ca. 3cm. dick.
Das sind die: http://www.ebay.de/itm/371669283986



Polygonalplatten



Ich meine natürlich das MATERIAL, nicht die Stärke.



POLYGONALPLATTEN



Die Platen sind aus Kalksandgestein (Kroatien). Habe eben mit dem Verkäufer telefoniert der sagt das es kein Problem währe solange der Verlegemörtel wasserundurchlässig ist.
Aber sicher bin ich mir trotzdem nicht.



Hmm



Schade! Das ist wohl nicht so üblich :)



Kalkstein



Der Crema dalmatica ist ein Kalkstein. Das Material ist nicht frostbeständig. Im Außenbereich ist mit Auffrierungen, beschleunigter Verwitterung und Durchschlagen des Untergrunds zu rechnen. Estrichbeton läßt es dunkler erscheinen, Ausblühungen werden auftreten. Nur nach einiger Zeit ist die Fläche eh grau.

Sie können den Trassmörtel auch selbst anmischen, dann ist er deutlich billiger als Sackware.