Weißlicher Belag auf Heraklith-Platten

10.03.2012



hallo,
hier zwei Bilder, die ich heute abend noch gemacht habe. Das erste zeigt die Stelle an der Dachluke, sie ist die schlimmste. Das zweite Bild zeigt eine weitere Stelle in der Fläche des Daches. Es gab mal einige defekte Dachpfannen, die aber mittlerweile ausgetauscht wurden. Ich vermute, dass diese über den betroffenen Stellen waren. In der Fläche gibt es auch noch weitere, aber weniger deutliche flächigere Stellen, die so weiß sind. Die weiße Substanz ist oben wie feiner Traubenzucker, aber nur an der Oberfläche. Darunter ist sie hart aufgetrocknet.

edit: leider wird immer nur ein Bild hochgeladen, deshalb schreibe ich noch eine zweite Antwort mit 2. Bild



2. Foto



Hier das 2. Foto.

Hat jemand mit solchen Auswaschungen bzw. Kristallisation Erfahrung oder hat sowas schon mal gesehen?

Oder wenigstens eine Idee, was das sein könnte?



Mineralische...



...Auswaschungen, offenbar über einen längeren Zeitraum.

Wenn alles wieder dicht ist, gibt es keinen Handlungsbedarf.

Grüße

Thomas





Hallo,

danke für die schnelle Antwort.
Mich interessiert vor allem, was da ausgewaschen worden ist. Ich habe Sorge, dass es sich vielleicht um einen alten und möglicherweise gesundheitsbedenklichen Brandschutz/Schädlingsschutz aus den 60ern handelt, in denen das Haus gebaut wurde. Mich interessiert das sehr, da ich im Netz nur immer wieder finde, dass die hellen Platten mit Magnesit versetzt sind, die grauen mit Cement. Kann das vom Cement kommen? Oder gibt es eventuell auch Heraklit-Platten, die beides enthalten? Die Fotos sind mit Blitz gemacht, eigentlich sind die Platten sehr dunkelgrau, vielleicht hat die dunkelgraue Farbe ja auch eine Bedeutung bezüglich der Inhaltsstoffe.
Oder sie enthalten vielleicht auch eben irgendeinen anderen Stoff, den ich bisher noch nicht in meinen Recherechen gefunden habe?

Vielleicht hat jemand eine Ahnung, was das genau für ein weißlicher Stoff sein könnte?

vielen Dank,
Maria



Optisch ähnliche...



Ausblühungen gibt es auch im Bereich zementärer Fugen an Mauern etc.

Brand- oder Holzschutz hätte auf Sauerkrautplatten wenig Sinn.

Grüße

Thomas