Dachbodenaufgangsdämmung mit PUR-Platten

03.12.2010



Hallo,

ich möchte meinen Dachbodenaufgang dämmen. Es stellt sich so dar, dass die eine Seite eine Holzwand ist, die andere eine mit Lehm verputzte. Jetzt möchte ich an beide Wände PUR-Platten der Stärke 50 mit WLG 025 anbringen (mehr geht leider nicht aus Platzgründen).
Wie kann ich diese Platten am besten befestigen?

Danke



sollen



die Platten auf der warmen oder auf der kalten Seite der Wand angebracht werden ?



auf ....



der kalten Seite. Ich habe noch vergessen - sie sind nicht alubeschichtet.



die



Dämmplatten bringen dir zwar eine warme Holzwand, aber auf der PU-Plattenseite zur warmen Wand hin könnte sich Kondensat bilden, was Du ja nicht bemerken kannst - weil zwischen den beiden Schalen. Diese Feuchtigkeit kann nicht weg, läuft nach unten und richtet irgendwo Schaden an. Besser ist Alu-Kaschierte Platten auf der warmen Seite und die Stöße noch mit ALU-Klebeband abdichten. Dann kann keine Feuchte warme Luft bis zur kalten Wandseite gelangen. Soweit die PU-Variante. Alternative Materialien werden aber auch angeboten. Außerdem vergiss dann nicht die Treppenunterseite. Andere Möglichkeit wäre, auf dem Boden einen Treppenhausschacht aufzusetzen und den fachgerecht zu dämmen. Dann hast Du auch genug Platz.