Wie kann ich einen feuchten Küchenfußboden trocknen?

10.11.2003



Hallo,
ich habe folgendes Problem. Vor ca. 1 Jahr ist durch einen defekten Waschmaschinenschlauch Wasser bis in den Keller gelaufen. Was ich nicht bemerkt habe, das Wasser lief auch in der Küche unter die Fußbodenplatten. Jetzt bin ich am renovieren und fand als erstes etwa 50 cm vom Boden aufwärts schwarze Flecke, die sehr modrig riechen.
Das könnte ich ja noch ohne Hilfe beheben, aber: da sich ein paar Platten gelockert hatten, habe ich diese herausgenommen, um sie neu zu verkleben. Darunter ist alles feucht, schwarz und mit lauter Silberfischen bedeckt. Unter dem Kleber sind eine Art Press-Spanplatten (ca. 2cm dick), die ebenfalls feucht sind. Alles riecht sehr stark nach Moder. Meine Frage ist: Kann ich diese Holzplatten, wenn sie freigelegt sind, trocknen (Heizung reinstellen und abwechelnd heizen und lüften)und dann ohne Gefahr die Platten darauf neu verlegen? Oder müssen die Holzplatten mit etwas vorbehandelt werden? Was müßte ich beachten?
Für schnelle Hilfe wäre ich dankbar.
Gruß Sylvia



Spanplatten



Guten Tag,
bauen Sie die durchfeuchteten Spanplatten lieber ganz aus. Die Platten haben sich auf jeden Fall durch die Feuchtigkeit verformt. Ein Befall mit holzzerstörenden Pilzen ist wahrscheinlich. Siond andere Hölzer z.B. Deckenbalken ebenfalls nass geworden? Dann muss abgeklärt werden ob sich bereits ein Pilz eingenistet hat oder nicht.
Die Platten müssen auch schon deshalb entfernt werden, damit es dahinter austrocknen kan. mfG. Ulrich Arnold



feuchter Küchenfussboden



Ich hatte in einer früheren Wohnung Feuchte Wände. Die Feuchtigkeit wurde dort vom Boden durch kohäsion hinaufgezogen. Die feuchtigkeit wurde dann mit einem Entfeuchtungsgerät entzogen. Die Werte ( bis zu 2.5 Liter im Tag!) notierte ich, zusammen mit den Werten von einem Hygrometer, damit ich einen Anhaltspunkt hatte über die Abnahme der Feuchtigkeit. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Entfeuchter bei ihnen auch zu guten Resultaten führen würde. Über die Möglichkeit, die Holzplatten wieder zu verwenden zweifle ich sehr, weil sich feuchte Pressspanplatten, welche nicht unter Druck getrocknet wirden, wahrscheinlich wölben werden. Zudem werden sie den Modergeruch kaum aus dem Holz bringen. Ich hoffe ihnen hilfreich gewesen zu sein und wünsche ihnen viel Erfolg.



Grünbeet anlegen...



und Kräuter direkt in der Küche züchten. Okay, Scherz beiseite. Die Platte muß raus, weil sie nur mäßig feuchtigkeitsbeständig ist und wahrscheinlich schon verpilzt ist. Wie der geschätzte Kollege Ulrich Arnold schon schreibt: darunter befindet sich wahrscheinlich noch mehr an Holzkonstruktion, welche auch bereits angegriffen sein könnte. Silberfischchen sind ein extrem lichtscheues Gesindel, die sich von stärkehaltigen, menschlichen und tierische Nahrungsreste ernähren (finden sich daher auch an gestärkten Textilien, Geweben aller Art, Lederwaren, Kleister, Bücher- und Papierwaren). Eine starke Grundfeuchte ist die Vorraussetzung. Sie übertragen jedoch keine Krankheiten und verziehen sich wenn für eine ausreichende Belüftung und Entfeuchtung gesorgt wird.
Grüße aus Leipzig von



Wie kann ich einen feuchten Küchenfußboden trocknen?



hallo,
vielen dank an alle, die mir geantwortet haben.
ich werde die platten rausreisen und durch neue ersetzen. ich denke, das ist wohl die beste lösung, um allen eventualietäten vorzubeugen.
gruß
sylvia



Wie gehts denn weiter?



Beschreibe doch mal folgende Dinge: Wie sieht der Fußbodenaufbau unterhalb der Spanplatte aus? Was ist das für eine Kellerdecke (Gewölbe, Beton, Putz auf Trägerschalung, o. ä.)? Was soll hinterher wieder für ein Belag rein und wieviel cm Höhe ergeben sich für den Fußbodenaufbau ungefähr? Vielleicht können wir dann noch weiterhelfen.



Schimmel oder nicht?



hallo herr malangeri,
es handelt sich um platten aus gepressten holzspänen, darunter ist ein holzgerüst, auf denen die platten aufgebracht wurden. darunter ist eine estrichschicht. vom keller aus sieht man platten (ca. 30x30 cm), Material wie die roten klinkersteine, diese wurden mit mit so einem kalkgemisch gestrichen. Ich möchte in der kücher wieder platten verlegen, 40x40 cm und habe dafür einen plattenkleber gekauft, der mit wasser angerührt wird. ich habe bisher ca. 10 platten entfernt und den schwarzen belag abgewaschen. jetzt ist es am trocknen und die holzplatten verziehen sich nicht, auch der modergeruch verzieht sich. was ich halt gar nicht weiß, ist ob das schwarze zeug jetzt Schimmel ist oder nur eine schicht verfaultes holz. gruß sylvia



Eindeutig...



kann man das natürlich nur mit einem Ortstermin durch einen Sachverständigen feststellen, das möchte nur mal voran stellen. Merkmale für Schimmel sind ein punktförmiger oberflächlicher Besatz der sich bei starkem Befall auch flächig ausbilden. Schimmel gibt es in allen Farben und es sind etwa 100.000 verschiedene Arten bekannt, die sich je nach Nahrungsgrundlage ausbilden. Schwarzer Schimmel tritt in Gebäuden häufig auf und dabei handelt es sich meistens um den Aspergillus niger. Verfaultes Holz entsteht immer nur durch einen holzzerstörenden Pilz. Das Holz verfärbt sich weißlich oder bräunlich und verliert stark an Stichfestigkeit (im Gegensatz zum Schimmel, der nur an der Oberfläche wirksam ist). Aus der Ferne und ohne die Geschichte örtlich gesehen zu haben, würde ich die Holzkonstruktion unter den Spanplatten ebenfalls erneuern und bei der Verlegung der neuen Fliesen darauf achten das die Spanplatten vorher grundiert werden und eine Abdichtung erhalten (vor allem der Fußboden-Wandanschluß). Das würde ich für die Pflicht halten, die Kür wäre der völlige Verzicht auf Holz und Holzwerkstoffen im Fußboden und Aufbau des Fußbodens mit anorganischen Baustoffen. Sonnst könnten Sie sich irgendwann wieder Probleme mit gleichen Auswirkungen einhandeln (wobei es kein erneuter Wasserschaden durch Waschmaschine sein brauch, sondern ebenso durch Ansammlung von Kondenswasser durch das Warm-Kalt-Gefälle zwischen EG und KG unterhalb der Fliesenschicht sein kann). Grübelnde Grüße



Überzeugt



hallo herr malangeri,
das war eine sehr ausführliche hilfe. ich werde das holz dann tatsächlich lieber entfernen, da Schimmelpilz ja auch sehr gesundheitsschädlich ist und ich sowieso etwas anfällig bin. da die küche jetzt auch ganz leergeräumt ist, bietet es sich auch an, es jetzt zu tun, sonst muß ich in absehbarer zeit eventuell wieder alles rausreisen, das wäre dann wieder mit erheblichem zeit- und kostenaufwand verbunden.
vielen dank nochmal
gruß sylvia