Solnhofer Platten feuerfest?

27.11.2007



Hallöchen!

Wir haben uns für die Küche und das Wohnzimmer nun endlich für den Bodenbelag entschieden- Solnhofer Platten (angeschliffen)
Nun haben wir uns überlegt diese auch als Wandabdeckung am Ofen zu verwenden, wäre das möglich? hat das schonmal jemand gemacht?
Gibt es bestimmte Pflegemittel für die Platten?
Muss man Speziellen Fliesenkleber oder so dafür verwenden?
Mit was muss verfugt werden

danke für eure Antworten



Solnhofer Platten können auch im Dünnbettverfahren...



...verwendet werde. Notwendig ist aber sowohl ein spezieller Kleber, als auch ein spezieller Fugenmörtel. Schau mal bei PCI rein. Ich würde spontan auf Carraflott tippen. Du bekommst aber bei einer Anfrage auch eine Antwort, welcher Kleber geeignet ist. Alle Natursteine sind mehr oder weniger empfindlich gegen Verfärbungen bei der Verwendung von normalem Fliesenkleber/Fugenmörtel. Bei Kalkplatten ist außerdem ein gutes Kleberbett erforderlich, da sie nicht so stabil wie z.B. Granit sind.
Als Hitzeschutz hinterm Ofen, warum nicht?

Gruß Patrick.





Prima vielen dank, also sind diese Hitzebeständig. Da wir auf dem Holzherd auch kochen, mach ich mir aber auch wegen Spritzfett usw sorgen. kann man die platten "Imprägnieren" damit man die ohne Probleme sauber bekommt?
was ist PCI *dummfrag*

danke



PCI



ist ein Hersteller für Bauchemische Produkte, z. B. Fliesenkleber, Spachtelmassen, Dichtmassen usw., gibt auch noch andere. Ich habe bislang die Erfahrung gemacht, dass sich geklebte Beläge in Ofenbereichen sich im Lauf der Zeit durch die Temperaturspannungen immer lösen. Ich würde auf jeden Fall ein Mörtelbett direkt auf die Wand empfehlen. Und gegen Fettspritzer gibts bestimmt geeignete Imprägnierungen von Herstellern wie PCI z.B. Alternativ kann man die Platten mit Wachs behandeln, z.B. das "Punische Wachs" der Fa. Kreidezeit, das sich farbneutral verhält.
MfG
dasMaurer





ok vielen dank, damit ist mir sehr geholfen. Man freu ich mich auf die Platten, die sehen so toll aus, sobald wir damit soweit fertig sind, werde ich Bilder einsetzen, aber ein paar wochen wird es wohl noch dauern

ok dann werd ich die Firma mal im Netz suchen

steffi



Solnhofer



Hallo !

Benutz mal die Foren Suchfunktion mit "Solnhofer".
Steinmetz Uwe Werthebach einige informative Beiträge geliefert. Von ihm habe ich meine Solnhofer für die Dusche, geklebt mit "PCI Carraflex". Da es Bruchplatten waren, breite Fugen, habe ich nicht die Natursteinfuge "Carrafug" genommen, sondern ein anderes Fugenmaterial von PCI, das für breitere Fugen geeignet ist, Bezeichnung habe ich nicht mehr im Kopf. Zu Verfärbeungen kam es dadurch aber nicht. Zur Imprägnierung hatte Uwe mir "HMK S34 FLECKSCHUTZ, ÖL- UND WASSERSTOP" von Moeller Chemie mitgegeben. Wirkt sehr gut und lässt den Stein nicht dunkler werden.

Viele Grüße,
Karsten





danke hab mir das Zeug mal angeschaut, danke



Noch ergänzend zu Ulrich...



...wenn es von Vorteil ist, die Fliesen im Mittelbett auf die Mauersteine zu setzen (im Hitzeschutzbereich), Carraflott NT geht bis 20 mm, glaube ich. Aber Fliesen im Mittel-/Dickbett ist anspruchsvoll.

Gruß Patrick.



Das Schöne am Naturstein



ist für mich die Natürlichkeit!
Das Farbenspiel und die Tatsache, dass das Teil ein gewisses Eigenleben beinhalten kann und sich eine Patina aneignen kann.

Erst muss die arme Platte mit High-Chemie an die Wand gebappt werden und dann mit Versiegelung auf Plastik oder Fliesenoberfläche getrimmt werden.

Mir gefällt das ganz und gar nicht.

Lassen sie doch der Solhofner Platte ein bisschen Leben. Wenn überhaupt etwas dann einfach ölen!

Soll das eine massive Platte ca 2,5 cm werden oder in Fliesenstärke 1 cm?
Ich würd da lieber dicke Teile verwenden hinterm Ofen!

Für Wand und Boden würde ich auch eher auf gebrochene nicht auf gesägte oder polierte Platten setzen.
Es muss doch nicht immer gerade sein und rechtwinklig.
Schauen Sie doch den Hundertwasser an - freie Formen, Bodenbeläge und Gänge wie ein Waldboden geschwungen.

Erlebniswelt: Wohnraum!

Denken Sie nochmals nach!

Viel Erfolg

FK



Solnhofener



also der letzte Schreiber hat schon recht - "versiegeln und auf Fliesenoptik trimmen" paßt natürlich nicht - ABER imprägnieren (athmungsaktiv) sollte man schon, denn der Stein ist recht "saugfreudig" - und Flecken bekommt man kaum raus - also imprägnieren ja - versiegeln streng verboten.
Servus aus Bayern (dem Land des Solnhofener)
www.stein-pflege-bayern.de