Dachbodenausbau - Dielenboden dämmen

29.03.2006


Hallo,

ich hab geplant unseren Dachboden als Wohnraum auszubauen.

Jetzt hab ich ein paar Fragen zum Fußboden.
Auf dem Dachboden sind Holzdielen verlegt. Die Dielen sind ziemlich verzogen mit teilweise ca. 1cm Höhenunterschied und sehen auch nicht schön aus. Man hört im Haus jeden Schritt den man auf dem Dachboden macht. Es sind an einigen Stellen ca. 0,5cm breite Spalten zwischen den Dielen.

Jetzt hab ich mir überlegt auf die Dielen Trockenschüttung aufzubringen und darauf Spannplatten schwimmend zu verlegen.

Das Problem ist, dass ich nicht zu hoch kommen darf, da ich die Tür sonst nicht mehr auf/zu bekomme.

Ich hab so etwas noch nie gemacht und würd gern mal wissen worauf ich zu achten hab. Wie hoch sollte ich die Schüttung aufbringen, wie dick sollten die Spannplatten sein?

Oder hat jemand vielleicht eine andere günstige Lösung?



Warum Spanplatten



wenn ein Wohnraum entstehen soll?
Wieviel Platz bleibt unter der Türe? Wie wäre es mit einem neuen Dielenboden?





Es soll möglichst kostengünstig werden, daher auch kein neuer Dielenboden. Wollte auf die Spanplatten einen Teppich legen. falsch?
Oder doch lieber Gipsfaserplatten und darauf dann den Teppich?

Unter der Tür sind ca. 4cm Platz.



Gipsplatte



ich würde die Gipsplatte bevorzugen, da hier ein geringeres Risiko von Schadstoffen in der Raumluft besteht. Es gibt sie fertig mit einer Holzweichfaser Trittschalldämmung. Diese Elemente haben dann eine Gesamtstärke von 3,5 cm.
Ich tue mich noch etwas schwer mit dem Einsatz einer Schüttung, da ich bei dem von ihnen beschriebenen Boden nicht so recht weis, wohin die Schüttung im Laufe der Zeit verschwindet.



Fussbodendämmung



Hallo Frederick,

eine 100%ökologische und technisch elegante Lösung ist die Verwendung der Homewellplatte. Sie besteht aus Papier und gebranntem Quarzsand. Sie ist nur 15mm stark und hat einen sehr guten Schalldämmwert. Sie lässt sich zudem leicht Verarbeiten und ist extrem trittfest.Darüber kannst Du Kork oder Naturfaser oder auch Dielen verlegen.
Auch eine sehr elegante Lösung für hellhörige Wände.


Falls Du mehr wissen möchtest ruf mich an. Telefon 030/6731365 oder 0177/5214479

mit freundlichen Grüßen aus Berlin


Werner Gensky





Ich würde auch gerne ohne Schüttung arbeiten, aber ich hab keine Idee wie ich die Bodenunebenheiten ausgleichen soll. Um das durchrieseln zu verhinden könnte ich ja unter die Schüttung eine dampfdurchlässige Pappe verlegen.


@ Werner:

Danke für den Tipp, aber was kosten solche Platten?


Gruß
Frederick



Unebenheiten



Hallo Frederick,
einige Unebenheiten kann die Platte ab. Grobe Sachen würde ich mit einem Schinder(sowas wie ein Hobel mit zwei Griffen oder einem Elektrohobel abtragen.Vorsicht Nägel!!Falls das nicht geht kann Du natürlich grobes Papier auslegen und eine Schüttung aus Poraver oder groben trockenen Quarzsand aufbringen.
Die Platten kosten 14,99 brutto das Stück und sind 80cmx120cm groß.Gewichtca.16kg/m²
Dieser Preis bezieht sich auf eine Palette mit 70m²Mindestabnahmemenge.Frachtkosten ca. 60€
Ich werde in diesem Sommer meinen Dachausbau damit machen.
Bei mir kommen die Platten unter die Korkplatten oder Dielen. Ich habe mich noch nicht entschieden.