Multiplex-Platten an Decke auf OSB-Platten schrauben - u. streichen?

14.04.2013



Hallo,

haben in einer Flachdachgaube 18mm dicke OSB-Platten an der Decke. Diese sind leider nicht so gut verarbeitet, nicht optimal angeordnet, sodass die Fugen nicht die schönsten sind, auch sollte die Decke etwas heller sein. Ein erfahrener Maler hat es abgelehnt, in einem Bad diese zu Streichen oder mit Glasvliestapete zu tapezieren. Er riet zur Anbringung von Platten.

Nun sind diese OSB-Platten auch nicht ganz plan. Es gibt bei der Fläche von 300x160 Abweichungen von vielleicht 2-3 cm in der Höhe.

Könnte ich hier Multiplex-Platten mit 12mm Stärke aufschrauben (also Stoß auf Stoß, muss ich mich dann an die unter den OSB-Platten liegenden Balken halten? (Man könnte ja z.B. 25mm lange Schrauben nehmen, die damit also nicht durch die OSB-Platten reichen und also auch nicht die Dampfsperr-Folie penetrieren, darunter sind Dämmmatten aus Holzwolle).

Zudem: Womit könnte man dann diese Platten etwas heller bekommen?
(Hatte mal eine Wand, wo sich eine Multiplexplatte anschloss. Der Maurer kam beim Verreiben versehentlich mit dem Putz- u. Mauermörtel auf dies Platte, wodurch dies um einiges heller geworden und bis heute auch geblieben ist, was mir hier ausreichen würde - es muss dies ja aber wohl keine Mörtelbrühe sein).

Grüße aus Sachsen
von
Tobias Werner



Moin Tobi,



Andere Idee:

OSB mit Lehmschlämpe vorstreichen, 70-Stängeligen Schilf antackern, vollflächig mit Lehmputz + Gewebe vorputzen, Endbeschichtung mit hellem Feinputz bzw. ungefärbten Feinputz + Farbe.

Das du die Platten gerade und dauerhaft eben an den Stosskanten hinkriegst, glaube ich nicht so ganz.....

Gruss, Boris



Deckenplatten



Sie wollen Pfusch (verzeihen Sie mir diesen direkten Begriff, aber es ist so) mit weiterem Pfusch kaschieren. Das wird nichts!
Ich empfehle Ihnen die OSB- Platten wieder abzuschrauben. Das dürfte kein großer Aufwand sein.
Dann bauen Sie eine vernünftige, ausgerichtete Traglattung im Systemabstand. Darauf können dann Deckenplatten verschraubt werden. Nehmen Sie Gipskarton, das kostet nicht die Welt, sieht später nicht so nach Gartenlaube aus und wird Ihren Maler freuen. Die OSB- Platten können sicher irgendwo anders Verwendung finden.

Viele Grüße



Und worin bestünde hierbei denn dann der Pfusch?



Die Multiplexplattten, AW 100 verleimt (ja auch nur), die sind bei der Wandverkleidung genommen worden. Wenn man diese nun lückenlos auf die OSB schrauben würde, damit es etwas heller und besser aussehen würde, das ganze dann offenporig lasiert - was ist daran dann denn falsch.
Zur Not könnte man hier ja auch nochmal eine Dampfsperrfolie dazwischenlegen. Das ganze dann offenporig lasiert und gut is.

Das Bad wird nun auch nicht sehr oft genutzt, im Winter allerdings gibt es so um die 2-3 Vollbäder pro Woche.



Ergänzung



Die Stöße der Multiplexplatten könnte man ja z.B. mit Ponal Fugenfüller verspachteln, sodass hier eine wirkliche dichte Schicht entsteht.

Grüße - und Dank ins weite Land...