Lehm an Dachschrägen

17.03.2005



Hallo Gemeinde,

hat von Euch jemand schon mit Lehmputz an Dachschrägen gearbeitet? Ein großer Raum im Haus hat einen offenen Giebel und dort soll mit Lehm geputzt werden.

Mein Lehmbauer schlägt folgenden Aufbau vor?

Ziegel
Unterspannbahn
Rauspund
Klemmfilz aus z.B. Hanf
Rauspund
Schilfrohrdämmplatten 20mm
Unterputz 20mm
Oberputz 10mm

Hat von Euch jemand damit Erfahrung? Gibt das Probleme mit Rissen beim Arbeiten des Holzes? Hält soviel Gewicht an den Schilfdämmplatten?

Vielleicht hat ja auch jemand andere Vorschläge oder Ideen.

Vielen Dank schon mal im voraus



schräger lehmputz



Hallo
Wennder Lehmbauer die Lehmbauregeln beherzigt, dann ist der Aufbau in Ordnung!
Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!
mfG
FK



schrägputz



hallo,
wir haben (fast) genau diesen Aufbau in einem Projekt in Stötterlingen (Sachsen-Anhalt) durchgeführt.
Unter den Ziegeln nicht die Konterlattung vergessen! Die Unterspannbahn muss diffusionsoffen sein. Anstelle von Schillfrohr haben wir die Lehmplatten (sehr teuer!) von Claytec genommen.
Alles gute,
J.E.Hamesse



Anstelle der Schilfrohrdämmplatten



will ich einfache 70-stenglige Schilfmatten auf den Rauspund (Ok, sind nur Schalbretter) tackern und diese verputzen. Vielleicht nehme ich auch einen anderen Putzträger (Streckmetall o.ä), kommt auf den Preis an.
Zwischen Dämmung und Schalung habe ich aber noch eine Dampfbremse vorgesehen. Ich bin mir nicht sicher, ob die einfach so entfallen kann.





Hallo Herr Hamesse,

darf ich fragen, warum Sie anstelle der Schilfplatten Lehmplatten genommen haben? Mein Lehmbauer sagt, dass wir nur durch die Verwendung von Schilfplatten eine echte Entkoppelung von Putz zu Rauspund bekommen. Alles andere würde auf Dauer zu Abplatzungen und Rissen führen.

Wenn ich jetzt Lehmplatten an die Schalung schraube, dann gehen diese doch in der Schwund-und Quellrichtung der Schalung mit. Ergo... müsste ich im deckputz dann doch wieder Risse bekommen, oder sehe ich das falsch?

Was war den der Hintergrund, dass Sie Lehmplatten anstatt Schilfplatten genommen haben?

Besten Dank im Voraus
Andreas Göttler



Schilfmatten anstatt SchilfPLATTEN



Hallo Herr Puruckherr,

wenn Sie nur Matten nehmen, dürfte sich der Lehm mit der Schalung verbinden (keine vollkommene Entkopplung) und somit könnten Sie dann wieder Risse im Putz erhalten. So zumindest mein Fachmann. Das Argument kann ich soweit nachvollziehen.

Ich werde wohl Schilfdämmplatten direkt bei einem Hersteller aus dem Ausland beziehen, da mir 5 - 6€ pro m2 zu teuer ist.

Vielleicht hat ja jemand Interesse sich an einer Bestellung zu beteiligen.

Viele Grüße
Andreas





Hallo
es funktioniert auch wenn Ihr 70-stengelige Schilfmatten auf den Rauhspund (besser sägerauhe Schalung) klammert.
Armierung (Jutegewebe) im Unterputz nicht vergessen.
MfG
Wolfgang Masching



schilff-lehm-platten



hallo,
wir sprechen vermutlich vom gleichen Material: Der Kern besteht aus einer (einfache) verbundene Schilffmatte, alles zummengetränkt in Lehm und mit einer doppelten Jutegewebe zusammengehalten. Das Ganze ist ca 1,2 cm stark.
Alles Gute
J.E.H.



Hallo Herr Masching,



wie ist das denn nun mit einstengelig, oder mehrlagig? Nur eine Phiolosphiefrage oder doch technisch relevant. Ich hab jetzt ausdrücklich nochmals beim Fachmann nachgefragt, nur so zur Sicherheit und der meinte bei einstengelig, wird immer der Unterputz mit der Schaltung eine Haftbrücke eingehen und wenn die Schalung schwindet, reisst ggf. der Putz.

Haben Sie da andere Erfahrungen?

Was sagt denn Herr Hamesse dazu?

Viele Grüße
Andreas Göttler



Lehmputz



Hallo
1.) Vorsicht bei "billigen Direktimporten" - was machen Sie, wenn die Qualität nicht stimmt? "osteuropäisches Ausland ....???"
2.) Rauspund ist etwas anderes als sägeraue Schalung
3.) Lehmbauplatten (mit Schilf und Lehm) ist noch einmal etwas anderes als "Schilfrohrplatten 20 mm")
4.) Vertrauen ist gut???? Kontrolle ist noch besser??? Noch mal kontrollieren ist am besten???? und nochmal .....
5.) lassen Sie es doch den Lehmbauer machen - er muss doch für seine Leistung geradestehen ...?!
6.) wenn die Bretter schwinden - und das zu sehr waren sie zu nass; entkoppeln ist gut; Homogenität des Aufbaues auch!??
Wie man es auch immer macht, der Handwerker muss es verstehen was er macht und auch beherrschen! An sonsten kann auch der perfekteste Aufbau und der durchdachteste Plan in die Binsen gehen!

Sparen Sie nicht an der Qualität - sondern an den Ansprüchen!

Grüsse aus Nürnberg

Florian Kurz





Hallo
haben damit bisher nur beste Erfahrungen gemacht, keine Risse oder Abplatzungen.
Putzrisse durch schwinden der Schalung konnten wir bisher jedenfalls noch nicht feststellen.
Sie können natürlich auch die 20 mm Schilfdämmplatten verwenden, dagegen ist nichts einzuwenden.
Bedenken Sie aber auch, das Sie im Dach mit wechselnden Lasten (Schnee, Wind) zu tun haben und dadurch immer eine gewisse Verformung vorhanden ist. Die Schilfplatten werden schließlich auch am Dachstuhl befestigt und dadurch beeinflußt.
Als wichtig erachte ich vor allen Dingen die Einbringung einer Putzarmierung (Jutegewebe) welche in Ihrem Aufbau fehlt; oder sollte ich die als selbstverständlch voraussetzen?
Als Fachmann und aus der Ferne kann ich nur Möglichkeiten aufzeigen; Entscheidungen müssen vor Ort gefällt werden.
MfG
Wolfgang Masching



Tauwasserfrei



wenn die äußere Schalung und die Unterspannbahn durch eine latexvergütete Holzweichfaserplatte 22 mm ersetzt wird, wird die Konstruktion tauwasserfrei.
Konterlattung nicht vergessen.

Hätte ich fast vergessen: Luftdichtigkeit herstellen!



lehmbauplatte



hallo,
das Muster das ich im Büro habe, ist zweistengelig, kreuzweise verbunden, in Lehm getränkt (oder mit Lehm ummantelt, dazu beidseitig mit Jute aufgeklebt. Diese Platte ist 2,5 cm stark (und nicht 1,2 cm), kan auf einer Lattung verschraubt werden, d.h. man könnte auf die untere Rauhspundschalung verzichten. Wenn eine reine Schilffrohrmatte von d = 20 mm genommen wird, sollte Rauhspund oder Sparschalung eingebaut werden.
m.f.g.
J.E.hamnesse