OSB-Fussboden im Speicher 19mm oder 22mm?

06.03.2005


Hallo zusammen,

in meinem Speicher ist zur Zeit kein Fussboden vorhanden.
Ich möchte 19mm OSB Platten verlegen. Laut Baumarkt würde man 22mm nur bei den weicheren Spanplatten verwenden.
Die OSB Platten wären stärker, bzw. dichter daher kann man 19mm verwenden.
Kann man dem glauben?

Danke euch



19 oder 22



hallo
das kommt darauf an!
auf den Sparren oder Balkenabstand
auf die Lasten, die du dem Boden verpassen willst
auf die Dämmung die du darunter haben willst

aber für gewöhnlich langen die 19er

FK



Randbemerkung



Hallo Thorsten

Rechne dir doch einmal die Kostendifferenz aus. Wenn der Unterschied nicht nennenswert ist, dann denke einmal über dein Bedürfniss nach Sicherheit und Qualität nach.

Gruß

Lutz



nicht nur die Kosten



der Balkenabstand ist 60cm,
zwischen den Balken ist eine Lehmfüllung schon vorhanden.
Den Rest wollte ich mit Perlit-Schüttung auffüllen.
Es geht mir auch um das Gewicht,
ich muss 40 von den Platten auf den Speicher schaffen.
Und die 22mm sind wahnsinnig schwer finde ich.
15er hab ich schon für eine Wand mal verbaut. Die sind schön leicht, aber viel zu dünn, das ist klar.
Kosten sind zweitrangig.
@FK: Wenn die Sicherheit dies fordert, klar, dann nehme ich die 22er.

Danke euch und Gruss
Thorsten



dachbodenbretter



hallo

es gehen naturlich auch gespundete Bretter
Rauspund Lärche, Kiefer, Fichte - evtl sogar billiger
vorallem auch leichter, aber länger

die Perlite würde ich mit Lehm binden
oder eher Leichtlehmschüttung nehmen

FK



Dient der Bodenbelag



lediglich als Fussboden oder auch zur Aussteifung des Gebäudes? Handelt es sich um eine Balkenlage oder um eine Kehlbalkenlage? Ist das Haus ein Fachwerkbau oder ein Massivhaus?



gewicht



@FK: Lehm, ist das nicht zu schwer?, denn zwischen die Deckenbalken darf nicht schweres mehr. Die Nut+Federverkleidung der Decke vom Stockwerk untendrunter biegt sich schon durch. Ist ein Fehler vom Vorbesitzer, der hat das Zeug blank an die Decke genagelt.

@Fred: nein, soll nur als Fussboden dienen. Fachwerkhaus: EG massiv gemauert, 1.OG Fachwerk.
Kehlbalken? da kenn ich den Unterschied leider nicht.
Sie liegen im Abstand von 60cm zueinander. Sind sehr breit (20cm). Lt. Zimmerer halten sie ordentlich was aus.
dazwischen ist wie gesagt ein Rest-Gebrösel aus Lehm und stroh. Wenn man dort reintritt, landet man ein Stockwerk tiefer.

danke+
gruss
thorsten



Also



die Erdgeschossdecke (nicht die Kehlbalkenlage) dient vermutlich zusätzlich als Aussteifung für das Gesamtgebäude. Ich empfehle die 22 mm OSB und eine Vernagelung 3,4*65 im Abstand von 90 mm.
Sollte durch einen Statiker überprüft werden.



Lehmgewicht



Hallo

Sie haben doch schon Lehm drinnen, zwischen den Balken - und geschrieben, dass sie den Rest mit Perlite auffüllen wollten??!!
Und ich würde die Perlite mit Lehmmürtel mischen, nur damit er etwas bindet; und die vorhandene Lehm - Stroh - Schüttung leicht anfeuchten - da kommt nicht viel Gewicht zusammen; auch mit Leichtlehm oder Holzlehmschüttung!
Vor der Aussteifung hätte ich so aus der Ferne kein Problem, da es m.E. bis heute ohne funktioniert hat.
OSB Platten wären mir zu sperrig auf den krummen Balken, da tut man sich m.E. leichter mit einzelnen Brettern!
Aber machen kann man das schon!

Florian Kurz



Lehmmürtel?



Danke Herr Heim+ Herr Kurz.

Herr Heim: So werde ich das mit der Verlattung machen!

Herr Kurz: Wenns wirklich nicht so schwer ist, würd ich das mit dem Lehmürtel machen. Wie gesagt bis auf die 2 Stellen, die sehr trittempfindlich + Gewichtsempfindlich sind.
Der Rest muesste das aushalten.
Nur wie bekomme ich den Lehmmürtel?
Bin auf dem Gebiet "Lehm" noch ganz "grün".

Danke
Thorsten



Verlattung?



Oder meinen sie die Beplankung ;-))



hmmm...wie nennt man die...



ja wie sie merken ich habs nicht so arg mit denFachbegriffen... (8-))

Auf jeden Fall die Latten, die direkt auf die auf die mächtigen,starken Deckenbalken des Untergeschosses kommen.
(ja wie nennt man nur diese...)



Von Latten habe ich nicht gesprochen,



lediglich von OSB-Platten!



OSB



also so meine ich das:

erst:
Deckenbalken
ausgeglichene Latten im Abstand von 90cm
OSB Platten

100%?



Falsch!



OSB-Platten direkt auf die Balken mit den genannten Nägeln oder vergleichbaren zugelassenen Schrauben im Abstand von 90 mm = 9 cm.
Über einen Ausgleich für durchhängende Balken wurde bisher noh nicht gesprochen.



Ausgleich mit Latten



Ein Bekannter hat die gleiche Konstruktion im Dachboden gemacht. Die "Dachlatten" dienten als Unterkonstruktion.
Die wurden mit der Wasserwaage ausgeglichen.
Unter die "Dachlatten" kamen dann entsprechend zurechtgesägte "Klötzchen" zum ausgleichen.
Also sein Boden ist sehr stabil und läuft sich angenehm.
Hat er was falsch gemacht?

Danke



Nicht unbedingt,



es kommt darauf an, ob er sie sinngemäß wie oben angegeben befestigt hat und dass die Befestigungsmittel für die Platten entsprechend ausgewählt wurden.





Nein. Als Fussboden in einem Speicher geht es nur ab 1 Zölligen (1" = 2,5468 cm)Brettern mit Nut und Feder. Bei OSB - Platten oder Spannplatten ab 25 mm muß man eine Konstuktion ein Bauen von 50 x 50 cm aus Hölzer von 8 x 10 cm.



Vollbracht



22 er OSB (mindestens 20 fach verschraubt),
darunter Dachlatten, ausgeglichen
Dachlatten 30x48 verschraubt auf Balken
In den Hohlraum Perlite-Schüttung

Auf die Stösse achten (keine Kreuz-Stösse)

Die Konstruktion ist Bombenfest