Deckenisolierung

24.11.2008



hallo,

obwohl auf dieser tollen seite schon viel darüber diskutiert wurde, hier unsere frage an euch profis:

die Decke über unserem Wohnraum ist völlig unisoliert und auch der Dachstuhl darüber.
wir wollen den dachraum nur als stauraum nützen und suchen nach einer billigen, einfachen variante, um die Wärme in unseren wohnräumen nicht so schnell zu verliern.

das problem ist, dass wir eine Gewölbedecke haben. nicht einen großen, sondern mehrere, kleine Bögen. am Dachboden haben wir somit einen "gewölbeboden".
im Baumarkt wurde uns empfohlen zum ausgleichen des gewölbes (ca. 10cm differenz)eine liapor Schüttung zu verwenden und direkt darüber steinopor platten zu verlegen.

jetzt kommt uns das aber komisch vor, weil wir ja unglaublich viel schüttung brauchen würden. die platten haben wir aber schon!

funktioniert das auch, wenn wir "einfach" holzstaffeln zwischen die Gewölbe bauen, dann platten drauf, und dann diese steinoporplatten verlegen?
brauchen wir irgendeine Dämmung in den zwischenräumen oder reicht das Styropor auf den platten?

vielen dank,
viktoria und tom



Hallo



wenn ihr einen gewölbten Boden habt und den nur als Stauraum nutzen wollt, ist aus meiner Sicht, die Schüttung überflüssig und zu teuer. Legt euhc ausreichend hohe Lagerhölzer über die Gewölbekappen und dazwischen könnt ihr dämmen mit was ihr wollt (z. B. Mineralwolle, Naturdämstoffe etc.)Auf die Lagerhölzer verlegt man dann Rauhspund oder OSB-PLatten und gut iss. Ich gehe mal davon aus, daß er Dachboden ausreichend durchlüftet und trocken ist, so daß das Dämmmaterial nicht feucht wird.

Gruß J. Simon



Vorsicht!



Ich vermute, daß es sich um eine sog. Kappendecke mit (Stahl-) Trägern zwischen den Kappen handelt.

Die künftigen Hilfsträger und Latten sollten parallel zu den Hauptträgern eingebaut werden, nicht quer dazu. Sonst lägen die Latten womöglich nur auf den Scheiteln der Kappen auf. Das würde diese zu stark einseitig belasten - am besten ist es, die Last auf möglichst viel Kappenfläche zu verteilen. Oder aber, ihr sützt euch nur auf die Hauptträger zw. den Kappen, indem ihr die Kappen ohne Berührung überbaut.



danke!!



vielen dank für die raschen antworten!

die annahme mit den stahlträgern ist richtig, wir haben uns auch gedacht, die Konstruktion auf diesen zu stützen und die kappen ohne berührung zu überbrücken.
darüber wollen wir steinopor platten (mit ca 12cm styropor) legen. die platten haben wir nämlich schon...

auch dass der dachboden trocken und gut durchlüftet ist, stimmt.

meint ihr, dass wir die entstehenden hohlräume zwischen gewölbe und styroporplatten auch auffüllen müssen?

sind solche hohlräume kältebrücken oder sonst irgendwie ungünstig?

danke nochmal,
viktoria und tom