Lehmputz auf Gutex Holzfaserdämmplatten

19.11.2012



Schönen guten Morgen,

wir haben uns entschlossen die beiden Giebelseiten (Fachwerk, gefüllt mit Bruch.- und Ziegelstein) mit Lehmunterputz von Claytec zu verputzen. Darauf haben wir jetzt bereits die GUTEX Holzfaserdämmplatten geklebt, diese mit Tellerdübeln befestigt und ein Wanheizungssystem darauf installiert.

Hier ein Beispielbild wie es dann schlussendlich werden soll.(Der Putz auf der Wandheizung fehlt bei uns noch)

http://www.claytec.de/fileadmin/user_upload/Kontruktion/14_wandflaechenheizung/wem/2_wem_putzaufbau.pdf

Meine Frage lautet jetzt.Da bereits die Holzfaserdämmplatten relativ schwer mit dem Lehmputz an die Wand zu Kleben waren(Lehm hat sehr schwer an den Holzfaserdämmplatten gegriffen), hat jemand Erfahrung mit der ersten Lehmoberputzschicht, die ich direkt auf die Gutex Dämmplatten aufziehe? Wenn wir den Lehm einfach anschmeisen denke ich hält der erstmal überhaupt nicht. Über einen Erfahrungsbericht - Tips und Tricks wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank im Voraus.

Frank



Hallo,



ich habe dafür den Lehmunterputz 13550 von der Fa. Claytec genutzt, da er ganau dafür u.a. gedacht ist. Schau bitte bei auf der Internetseite von Claytec unter Produkte->Innendämmung-> Lehmkleber 13550 nach, dort steht alles beschrieben. Das ganze mit einer Zahnspachtel wie beim Fliesenkleber auftragen, trocknen lassen und dann kann der Lehmputz drauf. Viel Erfolg.



Lehmkleber



Hallo,
kann den Lehmkleber als Putzgrund sehr empfehlen. Der hält auf den Platten bombig und schafft eine griffige Oberfläche für den schweren Unterputz. Wir haben den Kleber mit Zahnspachteln aufgetragen und dann wurden die Heizleitungen in den noch weichen Kleber verlegt.

Viel Erfolg!



Der Lehmputz



hält direkt auf der Weichholzfaserplatte.

Anbei dazu ein Foto auf Gutex Platten.

Der Untergrung muss staubfrei sein!

Grüße aus Koblenz



Danke



Vielen Dank für alle Antworten.

Ab diesem Samstag hab ich endlich Urlaub und dann geht es los. Bin schon sehr gespannt wie es funktioniert. Probier es ersteinmal ohne Lehmkleber.Sollte es nicht funktionieren werd ich wohl noch den Kleber besorgen müssen.

Herzlichen Dank



Verwirrung



Mir wurde ebenfalls empfohlen, auf jeden Fall vorher den Claytec-Lehmkleber mit dem Zahnspachtel aufzutragen und ich meine mich erinnern zu können, selbiges auch auf einer offiziellen Broschüre oder vielleicht sogar auf der Packung gelesen zu haben.

Ist das jetzt nur "doppelt gemoppelt hält besser!"?
Immerhin Arbeit und Kosten, die man sich sparen könnte.

Sind Gutex/Claytec/Pavatex völlig identisch? Immerhin taucht die Bezeichnung 'pavadentro' sowohl bei Claytec als auch bei Pavatex auf. Wie bekommt man so eine aus Fasern bestehende Platte dauerhaft staubfrei? Nass abwischen? Industriestaubsauger?

@Frank: Bedenke nur, dass auch der Lehmkleber erst trocknen muss, bevor die Unterputzschicht aufgebracht werden kann.



Moin Frank,



sowohl Claytec als auch Gutex haben Telefone - und kennen sich mit ihrem Material gut aus......da mal die Techniker fragen schadet bestimmt nicht.

Gruss, Boris



Ich



empfehle die Platten am Tag vor dem verputzen leicht vorzunässen, so wird der Staub gebunden und die Haftung verbessert sich.

Die Platten sollten aber nicht nass sein, gerade beim Verputzen ist das wenig hilfreich.



Es ist erledigt



So, wir haben es seit gestern nun hinter uns.

Haben den Lehmoberputz auf 2x aufgetragen.
Sind mit der ersten Schicht direkt auf die Gutex Lehmfaserplatten/Wanheizung und haben dann eine Woche später die zweite, endültige Lehmschicht aufgezogen.

Es hat alles wunderbar geklappt und auch alles gut gehalten. Bis auf eine wiederspenstige Stelle die ich letzte Woche jeden Tag neu angeworfen habe, aber die hält inzwischen auch)

Herzlichen Dank nochmals für alle Antworten.