Innendämmung Holzweichfaserplatten

03.11.2003



Hallo Fachwekfreunde!
Ich beabsichtige ein Fachwerkhaus mit Innendämmung zu kaufen.
Die Innendämmung besteht aus ca 5 cm starken Holzweichfaserplatten und darauf direkt die Tapete(Wand fühlt sich weich an)
-Was ist von der Dämmung zu halten
-Ich beabsichtige auf die Innendämmung einen Lehmputz oder Kalkputz aufzubringen, ist das möglich







Vorsicht: Wie sind die Platten befestigt? Dieser Aufbau kann alleine schon statisch Probleme machen, weil die Platten vielleicht Tapeten noch tragen, eine schwere Putzschicht aber womöglich nicht. Probleme kann es auch mit einem möglichen Luft-Zwischenraum zwischen Platten und Wand geben - eine Kältefalle, in der Feuchtigkeit kondensieren kann. Die Platten müssten eigentlich satt im Putzbett an der Außenwand Kleben und mit Tellerdübeln statisch stabil befestigt sein oder aber an einer ordentlich hinterlüfteten selbst tragenden Innenschalung. Schauen Sie lieber ganz genau nach!
Gruß gf



dto.



Genau getroffen! Bei richtiger Ausbauausführung ist es kein Problem einen Lehmputz aufzubringen. 2-lagig und mit vollflächiger Gewebeeinbettung. Grüße aus der Oberlausitzer Umgebindelandschaft.