Holzweichfaserplatten wie anbringen??

22.02.2006



Hallo,

ich möchte Holzweichfaserplatten an eine Außenfassade von Innen anbringen und in Putz einbetten. Die Wand ist sehr uneben, altes Fachwerk. Wie kann ich die Holzweichfaserplatten die 10 cm stark sind in fluchten? Kann man die Holzweichfaserplatten auch für Feuchträume nutzen wenn ich eine Feuteschutzplatte Rigips von Innen als letzte Schicht vorsetze oder ist es besser die Holzweicherfaserplatte zu verputzen??? Ich weiss viele Fragen aufeinmal. Deswegen jetzt schon Danke.

Gruss jens



Hallo Jens



wie Du schon gesagt hast wird die Weichholzfaserolatte vollflächig in Mörtel geklebt und anschließend noch mit Schrauben oder Schlagdübeln im Untergrund befestigt. D. h. mit der Mörtelschicht wird die Wand eingeebnet. Ist die Wand sehr uneben mußt du den Putz ggf. 2-mal auftragen. Auf die Platte kann man auch mit Kalkputz für Fließen verputzen. Im nicht verfließten Bereich würde ich immer einen Lehmputz vorziehen. Auch läßt sich eine Wandheizung sehr gut in den Aufbau integrieren.

Viele Grüße Gerd



Welche Platten?



Nut und Feder-System oder Stufenfalzsystem oder Glattkantplatten?
Davon hängt die Vorgehensweise ab.
Sollte natürlich die Untergrundbeschaffenheit derart wellig bzw. uneben sein, haben wir stets eine Sparschalung in Plattenraster längs aufgebracht und annähernd ausgefluchtet. Das Brettraster haben wir plattenmäßig vermittelt (unten begonnen, mitte Platte ein Brett und dann das nächste so engebracht, daß beide nachfolgenden Plattenstöße auf einem Brett stoßen!), um eine Möglichkeit für die nachfolgende Nivellierung mit Lehmausgleichputz (mehrlagig) herstellen zu können. Brettbündig ausbilden!
Nach korrekter Durchtrocknung über alles einen Lehmkontakt spachteln und darauf dann die Holzweichfaserplatten anbringen und befestigen.
Bei dieser Maßnahme daran denken, daß Deckenkonstruktionen umlaufend stets in die Dämmmaßnahme mit zu integrieren sind!
Sonst entsehen in diesen Bereichen Tauwasserausfall und Bauschäden! Es müssen also stets die Innenwanddämmungen bis in die Deckenbereiche hineingeführt werden.

Udo



Vielen Dank



Vielen Dank für die professionelle Antwort.