Alte Holzständer Wand mit Vollwärmeschutz versehen

21.08.2012



Hallo zusammen,

ich möchte einen Raum, welcher in Holzständer Bauweise über den Garagen erstellt wurde, zusammen mit dem Haus mit Vollwärmeschutz (Steinwolle) versehen lassen.

Folgender derzeitiger Aufbau von Innen nach Aussen:

1. Gipskartonplatten bzw. teilweise Pressspanplatten
2. Holzständer mit einer Balken dicke von ca. 120 mm
3. Hohlraum mit weißem Polystyrolplatten (von 1982) 100 mm ausgefüllt
dann unterschiedlich:
4. Pressspanplatten dann Holzverschalung -- Ende bzw.
4. Horizontale Lattung mit 10 mm Glaswolle gefüllt
5. Asbesthaltige Fassadenplatten -- Ende

Asbestplatten und Holzverschalung sind bereits entfernt.

Meine konkreten Fragen

Aussen:
Sind die noch vorhandenen Presspanplatten geeignet um darauf den Wärmeschutz direkt anzubringen? Feuchte, Diffusionsoffenheit etc.
Welche Platten sollte ich am besten auf die Lattung der ehem. Asbestplatten Bereiche anbringen?

Innen:
Auf der Innenseite würde ich auf den bestehenden Gipskarton eine Dampfsperre aufbringen und aufgelattet (oder direkt) eine neue Schicht Gipskarton oder OSB anbringen.
Sollte ich das Polystyrol durch Glaswolle oder Schüttung austauschen?

Ich freue mich auf Anregungen und Kritik!
Grüße
Franz



Ohne das...



... jetzt im Detail betrachtet zu haben (und zu können) würde ich das ganze Getöse da komplett leer räumen...

So ein kruder Materialmix mit Plattenmaterialien und drei verschiedenen Dämmstoffen ist per se verdächtig...

Bei Spanplatte von wahrscheinlich 1982 wäre ich auch vorsichtig...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Alte Holzständer Wand mit Vollwärmeschutz versehen



Hallo,

die Pressspanplatten kommen jetzt eh auch runter, da sie nur 50 mm dick sind und teilweise schon etwas angegammelt.

Für mich wichtig wäre, welche Art von Platten ich denn am besten anbringe, damit ich auch mit Mineralfaserplatten (sorry, hatte zuvor Steinwolle geschrieben) dämmen kann.
Lt. Lieferant der Platten, können diese - aufgrund des hohen Eigengewichts - nicht ohne teuren Schienensystem montiert werden. Bei EPS ginge das schon ... möchte ich aber nicht.
Hat dazu vielleicht jemand andere Erfahrung gemacht? Oder eine Idee was für eine Verschalung ich anbringen muss, damit auch hier mit Mineralfaserplatten gearbeitet werden kann?

Vielen Dank
Grüße
Franz



Alte Holzständer Wand mit Vollwärmeschutz versehen



Hallo, ich habe eine Wand jetzt außen (gegen Regen Geschützt durch Überdach) mit Gipskartonplatten verschalt. Darauf soll jetzt als Dämmung PS angebracht werden, weil angeblich Mineralfaserplatten da nicht geeignet sind. Ist das so?

Mein WDVS Lieferant sagt mir nun auch noch, dass das nicht gut ist und ich OSB oder Pressspan hätte verwenden sollen. Aber die sind doch nicht diffusionsoffen! Was sind diese DWD und WP 50 Platten? Sind diese besser geeignet?

Hat nicht doch noch jemand einen Rat für mich?

Danke
Grüße
Franz Ebert