Unterbau für Lehmputz im Trockenbau




Hallo,

ich muss einen alten Rolladen Kasten verschliessen, damit darüber mit Lehm verputzt und mit Weichholzfaserplatten gedämmt werden kann.

Der kasten ist soweit "Dicht" (Schlitze mit Holzlatten verschlossen) und mit Hanfwolle ausgestopft. Nun wollte ich das mit einer OSB Platte verschliessen, diese Grundieren mit Schilfmatten bewähren und dann verputzen.

Nun sagt der Lehm Lieferant das OSB nicht so gut geeignet wäre, ich solle seine Lehm Trockenbau Platten nehmen. Nur müssen diese laut Arbeitsblatt voll flächig verklebt, bzw. auf Holz getackert werden.

Was nehme ich nun am besten dafür? Mit was grundiere ich das? Fermacell? Magensium gebundene Sauerkrautplatten?

Später haben wir noch einige Heizungsrohre zu verkleiden. Auch hier wollten wir so vor gehen. Also Trockenbau mit ???-Platten, Grundierung, Schilf und mit Lehm verputzen...

Wäre für Tipps dankbar!

Gruss



Magensium gebundene Sauerkrautplatten



Wenn der Kasten e schon isoliert ist, würde ich Heraklith-Platten als Putzträger verwenden!

Gruß aus Dortmund

Harald Vidrik



Grundierung



Muss man diese noch grundieren?

Bringt das etwas dort Schilfrohr auf zu tackern? Oder halten die Klammern nicht in den Platten?



Grundierung



Bei Heraklihplatten ist keine Grundierung nötig!
Anschrauben und bei stößen Armierung (z.B. Jute- oder Glasfasergewebe) anbringen.
Klammern müssten bei Schilfrohrgewebe im Holz auch halten.


Gruß aus Dortmund

Harald Vidrik