Gestank von OSB Platten, wie loswerden?

11.10.2008



Hallo,

wir kamen auf die glorreiche Idee nachdem unser Dach neu isoliert und eingedeckt wurde, die Innenseiten der Isolierung (auf die Isolierungsplane) mit OSB-Platten abzuschließen.

Diese Platten lagen nur einige Wochen draußen zum Lüften. Nun sind diese OSB-Platten komplett befestigt und der Gestank kann dank nicht vorhandener Luftzirkulation auch nicht entweichen.

Wir planen ein kleines Fenster sowie ein vergittertes Loch zu verbauen um auf dem Dachboden eine Luftzirkulation zu bekommen und den Gestank auf Dauer loszuwerden.

Hat jemand noch andere Tipps oder Erfahrungen wie man den Gestank schneller loswerden kann?

Viele Grüße
Stefan



Grübel, grübel....



...was habt ihr denn da verbaut?
Die OSB-Platten die ich kenne stinken nicht, sondern riechen im allgemeinen nach Holz.

Was für ein "Gestank" ist das denn? Chemisch etwa?

Luftzirkulation ist sicher gut (nicht nur wegen Geruchsbelästigungen).

fragende Grüße
Martin



Hmmm



Hallo Martin,

die riechen nach Holz und Leim, ich finde es stinkt. Angenehm ist auf jeden Fall was anderes ;-)

Ist eine Luftzirkulation schlecht für die Dämmwirkung der Isolation?

Für weitere Tipps bin ich sehr dankbar,

Viele Grüße
Stefan



Diese



Platten mögen`s lieber trocken-lagernd... und die Feuchtezunahme der Platten verstärkt am Anfang die Geruchssituation...
Auch wenn diese OSB heute meist recht schadstoffarm hergestellt werden, so wirkt es sich in Deinem beschriebenen Fall flächenmäßig schon auch aus,- vor allem, wenn keine Lüftungsmöglichkeit vorhanden ist.

Mehrere Lüftungsmöglichkeiten, die sich auch wieder Schließen lassen (Fenster/Querlüftung) halte ich für sinnvoller..

Grüße,
Peter



Geruch



Hi Martin,

hatte mal dasselbe Problem und nach einer Raumluftanalyse (wegen Formaldehyd) festgestellt, dass einige stark nach Holz riechende Aldehyde (nicht Formaldehyde) bereits in ganz geringen, unschädlichen Konzentrationen massiv Gerüche abgeben.
Das wird mit der Zeit weniger, aber dort ist auch an jeder Firstseite, praktisch diagonal, ein Dachfenster drin zum Lüften.

Alles Gute



Gestank von OSB Platten, wie loswerden?



Hallo Stefan,

So leid es mir tut, aber um diesen Geruch loszuwerden, wird vermutlich nichts anderes mehr übrig bleiben, die OSB- Platten restlos zu entfernen und durch etwas anderes zu ersetzen,(z.B. Luftdichtbahn von Pavatex etc. und neuer Beplankung). Frage: was füer eine Wärmedämmung wurde verwendet?

Gruss Thomas K.



OSB ist nicht ok



da schließe ich mich meinen Vorschreibern an. Vor allem aber: Permanente Öffnungen um im Dachraum eine Zirkulation zu erzeugen würde wohl die Dämmung ad absurdum führen.

Üblich ist in Deutschland der Verkauf von OSB1-Platten, diese sind für den Trockenbau geeignet, nicht aber für feuchtebelastete Bereiche. Alle Grobspanplatten (OSB1 bis OSB4) müssen die Emissionsklasse E1 aufweisen. Andere Emissionsklassen sind bei uns nicht zugelassen.
Aber: Außerhalb der bauaufsichtlichen Zulassung werden solche Platten dann schon mal als "Kompaktholz" oder ähnlich in den Handel gebracht.

"Diese Platten lagen nur einige Wochen draußen zum Lüften" - Vermutlich haben die Grobspanplatten hierbei Feuchtigkeit aufgenommen und die Geruchsbildung wird verstärkt. Ich glaube hier liegt das Problem.

Lösung: Abwarten oder rückbauen. Eine permanente Lüftungsöffnung würde zudem noch Feuchte in den Dachraum bringen. Wie soll den der Raum genutzt werden?

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Anstreichen?



Beschichtungen reduzieren das Problem.

Bei nicht vorhandener Lüftung (das muß wirklich geändert werden) sind ölbasierte Anstriche ungeeignet.

Ein Sperrgrund auf Schellackbasis wäre die wohl einfachste Variante, außerdem schmutzen die Platten dann nicht mehr so an.

Nähere Infos gern per mail, falls interessant.

Grüße

Thomas