Fußbodenaufbau auf Kappendecke

06.12.2009



Wir haben ein Hauas von 1914 mit (feuchtem)Bruchsteinkeller, Backstein-Außenwänden und ausgemauerten Fachwerk-Innenwänden.

Da im EG ein Feuchteschaden durch eine defekte Abwasserverrohrung war, haben wir den Fußbodenaufbau (Dielenboden, Lagerhölzer und Sand/Schlacke in diesem Raum entfernt. Darunter ist eine Kappendecke mit Stahlträger (1,20 m Spannweite) und Schlackenbeton (ca.10cm).

Nun haben wir festgestellt, daß der Boden und auch die Fußhölzer der Innenwände 80% Feuchtigkeit haben. Wir werden in diesem Raum jetzt erstmal richtig heizen und Lüften um die Feuchtigkeit raus zu bekommen. Im Keller soll eine kleine Lüftungsanlage installiert werden.

Der vorgeschlagene Fußbodenaufbau ist:
Ausgleichsestrich, Dichtschlämme, 6cm Wediplatten, Fliesen.

Diesen Aufbau sollen wir nun im ganzen Erdgeschoss einbringen. Für das Gäste-Bad erscheint mit dies auch in Odrnung, doch im restlichen Bereich soll Laminat verlegt werden. 60mm Wedi-Platten für ein Fläche von 60m² sind ganz schön teuer, gibt es das eine andere Alternative?

Ein weiteres Problem ist, daß wir noch ein Zwischenwand benötigen. Diese können wir ja wohl kaum auf die Wedi-Platten stellen. Eigentlich sollte diese aus Gipsbauplatten erstellt werden.

Ich hoffe sie haben für uns ein paar Vorschläge!



Fußbodenaufbau



Alternativen gibt es einige, aber:
Bei der Auswahl ist die Tragfähigkeit der Decke zu beachten.
Bei den angegebenen Maßen kann man davon ausgehen, das nur über die Träger Last eingetragen werden kann, nicht über die scheitrechten Kappen.
Der von Ihnen genannte Vorschlag resultiert wahrscheinlich aus diesem Tragfähigkeitsproblem.
Daher sollte die Decke von einem Statiker überprüft werden.
Der kann denn auch mit seiner Ortskenntnis Vorschläge für den Neuaufbau der Fußböden erstellen und etwas über die Preise sagen.
Spontan fallen mir (Außer im Bad)wieder Dielung auf Lagerhölzern mit dazwischenliegender Dämmung ein.
Eine andere Möglichkeit könnte statisch wirksamer Aufbeton sein, darauf dann Dämmung und Gussasphalt oder Estrich.

Viele Grüße



Wedi-Platten und darauf Fliesen?



Das wird wohl nicht halten auf Dauer.
MfG
dasMaurer