Fasern in Deckenplatte Asbest?

17.01.2012



Hallo, im Rahmen einer Sanierung an meinem Haus habe ich begonnen die Deckenverkleidungen zu entfernen. Als dritte und hoffentlich letzte Schicht kamen Platten zum Vorschein. Beim entfernen einer bereits angebrochenen Ecke stellte ich fest, dass dieses Material verschieden lange Fasern bis zu 5 cm Länge enthält.

Die Platten haben eine Abmessung von 600 x 600 x 8 mm, haben farblich als auch allgemein ein gipsartiges Aussehen, sind oberflächlich wie grob angeschliffen (Riefenmusterung) und sind mit Löchern (rund) durchbrochen. Speziell habe ich zwei verschiedene Lochmuster vorliegen. Zum einem mit einem Durchmesser von 9 mm, mittiger Abstand etwa 15 mm, jeweils in Reihen und versetzt angeordnet. Zum anderen Löcher mit einem Durchmesser von 14 mm, umlaufend angeordnet 8 Löcher mit einem Durchmesser von 9 mm, sich fortlaufend wiederholend. Vermutlich also Akustikplatten.

Ich vermute, dass diese Platten aus der Zeit um 1970 stammen (DDR-Produktion), aber auch nach 1989 ist nicht ausgeschlossen. Ich glaube mich zu erinnern, diese Platten zu DDR-Zeiten des öfteren gesehen zu haben.

Die Fasern sind nahezu weiß und scheinen auch transparent zu sein, treten auf der Oberseite der Platte aus dem Material aus und bilden auf der Oberseite fast eine Art Flies. Bedeckt ist das ganze dann nochmals mit einer Art Fliesmatte, vermutlich als Rieselschutz.

Kennt jemand diese Platten und die darin verarbeiteten Fasern? Und kann Asbest an der Stelle ausgeschlossen werden? Bin mal auf die Antworten gespannt.

Dirk Habermann



Hmmm



die Beschreibung kommt mir für Asbestfasern erheblich zu lang vor. Vielleicht eher Glasfasergewebe?



Anhand der Beschreibung gehe ich von den in der --



--- DDR produzierten Pyro Astik - Platten aus.
- Haben wir Anfang 1970 auch in einer Bank verbaut.
-
Es handelt sich dabei um Brandhemmende, Akustikplatten ,
welche aus Gips und langen Glasfasern bestehen.



Melde Dich doch...



...als Community-Mitglied an (Kost nix, geht schnell). Dann kannst Du Bilder einstellen.





Hallo, meinen herzlichen Dank all denen die geantwortet haben. Die Antworten von Kellergassenkatze und Andreas waren sehr hilfreich und bestätigen meine Vermutungen. Durch den Hinweis auf Pyro Astik - Platten konnte ich weitere Informationen finden. Ich denke, den Hinweis von Thomas bezüglich Community-Mitgliedschaft werde ich beherzigen, da mir dieses Forum bereits schon seit längerer Zeit sehr kompetent erscheint.

Viele Grüße