Dusche einbauen, Wände aus OSB Platten...

28.06.2010



Hallo!
Ich wollte mal fragen ob ihr mir Tipps geben würdet. Ich möchte gerne eine Dusche in mein Bad bauen (da steht bisher so eine schreckliche Komplett-Dusche) und brauche ien wenig Hilfe. Die Wände und der Boden sind mit OSB Platten verkleidet, die Wand ist gerade, der Boden nicht :-) Und im Moment liegt da Linoleum drauf, das würde ich erstmal gerne drin lassen. Die Ecke in der Dusche würde ich gerne fliesen, im Moment ist einfach Tapete auf den OSB Platten. Da muß ja dann was drüber oder? So grüne Gipskartonplatten hatte ich gedacht, aber muß ich die auch nochmal behandeln? Oder reicht das? Und müssen die eine Unterkonstruktion haben wegen Dampf und so? Oder direkt auf die OSB-Platten schrauben? Ich will das selber machen, weil sonst die Kosten grad am explodieren sind. Danke schonmal für eure Hilfe!!!



Nochmal Moin,



Wenn die Käpsele vor dir schon Tapete auf OSB vor die Wand gebappt haben und nichtmal einen geraden Fussboden hingekriegt haben, tät ich persönlich da erstmal drunterschauen......

Wenns Geld grad ned langt, lieber jetzt Provisorium und dann später richtig, aber nicht auf Murks noch Mist draufmachen...

Gruss, Boris

P.S. Ein paar Bilder wären mal hilfreich, sowie Bj.,Bauart etc.



das käpsele war ich...



Naja zumindest mit der tapete. :-) Notlösung, die jetzt weg soll. Den Boden hab ich nicht verbrochen, das war ein ganz "fähiger" Zimmermann, na rat mal, warum ich den nimmer an der hand hab... :-)
Nee, im Ernst. Unter den OSb-Platten ist der Balkenboden mit lehm/Stroh dazwischen, drüber eben PVC Belag. Und die Wand ist eine Ständerwand eben mit OSB auf beiden Seiten und Glaswolle dazwischen, ist das dann grundsätzlich blöd im Bad? Und wegen den Kosten, also ich würde eben gern viel selber machen und so ein bisschen Kosten sparen, bin handwerklich nicht gerade ungeschickt, nur halt sowas hab ich noch nie gemacht...



Tschä,



Im Bad isses grundsätzlich hilfreich Material zu verwenden, was Schimmel keine Nahrung bietet....irgendwann sammelt sich immer in einer Ecke Kondens- oder Planschwasser (schiefer Boden!).

Aufsteigende Feuchte von unten wiederum kann unter dem PVC-Belag nicht weg und richtet entsprechend Unheil an der Bodenplatte bzw. dem Traggebälk an.

OSB ist zwar schonmal besser als Spanplatte und einigermassen dampfdicht, wenn aber doch was durchkommt verwandelt sich die Glaswolle dahinter in einen Schwamm und schimmelt auch.

Tapete, Kleister, Dispersionsfarbe sind natürlich prima Schimmelfutter......

Hast du den einen funktionierenden Bodenablauf für deine Dusche ? Wäre dann ja keine Modell mit Pumpe mehr.

Gruss, Boris



Jo,



jetzt machst mit aber Angst. :-) Bisher ist zum Glück aber alles gut gegangen...also der Ablauf war ausgerichtet für ne normale Dusche mit Wanne und so. Die alte hatte ich eben noch. Das Problem ist doch mit dem Boden (wenn ich das richtig verstanden hab) dass ich auf OSB net fliesen kann oder? Weil der Boden zu arg schwingt? Mit Estrich wird es halt nochmal höher, und die Decke ist sowieso so niedrig... Aber für tolle Ideen bin ich immer!!! Deshalb dachte ich, ich mach die Wand mit Fliesen, Duschwanne sollte ja sowieso dicht sein. Und Fenster ist auch ein großes da, also belüftet ist gut.



Wir habens



in einem Mini-Bad mit 2x15mm OSB verleimt+ verschraubt gemacht, die geflieste Fläche sind aber man gerade 2qm. Obs getan hat poste ich dann hier in 15 Jahren...;-)

Wenn du keine Horde wild planschender Kinder hast oder zu Zeugen gedenkst, kann man das Ganze natürlich entspannter betrachten....

Balkenabstand ist natürlich auch noch ein Thema.....

Gutes Gelingen, Boris



Im Moment



jedenfalls mal noch nicht :-)
Aber ich weiß jetzt immer noch nicht, ob das geht mit den Gipskartonplatten und so ner Isolierfarbe oder irgendwie sowas für die Wand?
Danke und Grüßle



Er nu wieder.....



.....vor die Glaswolle gehört eigentlich ne Folie und wenn du jetzt grüne Platte draufspaxt, kann dir in den Ecken immer noch der Moder hochziehen.("Nein, nein ich dichte das alles sauber mit Silikon ab und mein Haus arbeitet nicht.....").

Klar, irgendwie gehen tut das, ist aber eben nicht "fehlertolerant", falls dir doch mal in 5 Jahren die Sosse ins Eck läuft, bzw. sonstwie Feuchte hinter deinen "Isolieranstrich" kommt.

Ich habe bei uns im Hausflur gerade die gesamte Latex-gestrichene Tapete runtergemacht und hatte ein wenig Schimmel drunter am Treppenabsatz...da wird jetzt nicht soviel geduscht...;-)

Wenn du dir langfristig was Gutes tun willst, tauscht du die OSB gegen Fermacell, die schimmeln nicht und man kann prima drauf fliesen bzw. den Rest mit Streichputz und/oder Kalkfarbe streichen. Das kann dann mal nass werden, trocknet dann aber auch wieder.

Bei deiner Lösung gibst du jetzt nochmal Geld aus, ums dann höchstwahrscheinlich früher wieder richten zu müssen.....

Do wär glei zweimol nix gschpart....meint der Neigschmeckte.

;-) Boris



OK



Du hast mich überzeugt :-)Doch überlegen vorher..

Eine letzte Nerd- Frage noch... Wenn in der Zwischenwand keine Glaswolle ist (Das ist jetzt kein Scherz) soll ich da dann was reinmachen oder (Also was anderes dann) ? so ne Trennwand mitten im Raum muß ja jetzt net zwingend isoliert sein oder? Weil langsam bin ich mir jetzt gar nimmer sicher, aber wenn ich die Platten eh runter mach...



Ach so,



ich hatte dich so verstanden, als wär die Glaswollwand schon da....

Hohle Wände übertragen den Schall wesentlich besser nach nebenan und wenn da unbeheizt ist kondensierts da schneller. Zumindest die Wasserleitungen solltest du akustisch entkoppeln.

Als Dämmung vorzugsweise Hanf o.ä. dann isses vollständig atmungsaktiv.

Noch was? ;-) Boris



Bestimmt,



aber im Moment mal nicht... Ich werd dann heut abend mal die Platten abmachen und mir die Misere anschauen :-)
Danke Danke Danke erstmal!!!!



Macht dann



ein Kasten Hefeweizen an die in meinem Profil hinterlegte e-mail-Adresse...

;-) Boris