Dampfbremse JA oder NEIN ?

05.07.2009



Ich habe in einer Scheune (Kaltdach) einen ehemaligen Stall ausgebaut (beheiztes Büro). Die Decke besteht aus 5cm dicken OSB Platten, die auf Leimbinderbalken liegen.

Die Decke direkt unter dem ungedämmten Ziegeldach (soll begehbar sein / Lagerplatz) möchte ich von oben mit Holzfaserplatten oder Trockenestrich-Platten ca. 120 mm dämmen.

Benötige ich eine Dampfbremse auf den OSB-Platten unter den Dämmplatten ?

Danke für die Tipps im Voraus.





OSB Platten gelten i.d.r. eh schon als Dampfbremse, und bei 5cm dicken Platten würd ich nicht mal mit dem blosen Gedanken einer Dampfsperre spielen.



Der Sascha hat recht,



aber vielleicht mal die Anschlüsse noch anschauen, vielleicht muß man da noch etwas nachdichten. Die Fläche an sich ist recht dampfdicht.

Gruß Patrick.





die Plattenstösse soltten verklebt werden, z.B. "Sicral" Klebeband





Herzlichen Dank für die guten Tipps !!!

Ich werde die Stösse (Nut und Feder) dann noch mit Isover-Band o.ä. abdichten.

Am Außenrand liegen die OSB's auf einem Quellband, auf einem neuen Betongurt hinter den neuen Vorsatz-Wänden des Büros darunter. Hohlräume zwischen Vorsatz-Wand und alter Ziegelsteinwand bzw. Sandsteinwand habe ich mit Hyperlite KD und Stopfhanf bis unter die Decke aufgefüllt/zugestopft.

Die Hyperlite KD habe ich übrigens mit einem alten Kobold-Staubsauger in die Hohlräume eingeblasen. Hat super funktioniert !!! ...Bis auf die Staublunge danach.