platten, Dach, dicht, Noteindeckung, Hersteller

26.05.2009



Hallo,
wir sind gerade dabei, unser Dach zu dämmen. Wir verwenden dafür eine Unterdachplatte DIN 68750 und wollen als Dämmung dann Isofloc einblasen lassen. Da aber erst später die Dacheindeckung mit Dachziegeln erfolgt (vorher müssen noch Dachfenster eingebaut und eine Solaranlage als In-Dach-Variante installiert werden), ist die Unterdachplatte bis dahin voll den Witterungsbedingungen ausgesetzt. Muß diese deshalb in dieser Zeit zwingend mit einer Plane abgedeckt werden, oder hält sie auch starke Regenfälle über einen bestimmten Zeitraum aus, wenn ja, wie lange?

Danke.
Anja



Da gibt



es hertsellerspezifische Unterschiede. Am besten da mal nachfragen.

Grüße



Noteindeckung Dach



Hallo,

die bituminierten Weichfaserplatten können Sie selbst in extremem Klima bis zu ein halbes Jahr lang als Noteindeckung verwenden. Allerdings sind alle Detailpunkte ziemlich kritisch, z.B. die Rahmen der Dachflächenfenster, Durchstoß des Kamins oder die Rohrentlüfter.
Mit Zellulose fahren Sie maximales Risiko in dieser Phase,weil eventuelle Verklumpungen nicht reversibel sind.

Grüße vom Niederrhein



Welcher Hersteller?



Hier wäre einmal die Produktbenennung von Vorteil, die Plattenstärke, der Sparrenabstand usw.
Eine gute paraffinierte 25 mm Unterdeckplatte mit einer guten N+F Ausbildung und perfekter Verlegung, ist eine problemlose Bewitterung über mehrere Monate möglich.
Bevor Sie jedoch den Dämmstoff einblasen lassen (macht die Leonardi?), sollten alle Durchdringungen und Einbauten fachgerecht erfolgt sein.
Präzise Abklebungen auf der Aussenseite der Unterdeckplatten bei glatten Anbindungen, Durchdringungen, Firstbereich etc. sind auszuführen und vorher mittels eines Primers vorzubereiten.
Über Fenstern ist eine wasserführende Ableitungsrinne in ein daneben liegendes Sparrenfeld notwendig!

Viel Erfolg,
Udo Mühle



die erfahrung zeigt



das die Hersteller viel versprechen aber bei länger anhaltender befeuchtung sich die platten doch etwas vollsaugen, wenn dann sparrenabstände und plattenstärke an der toleranzgrenze liegen kommt es eben doch zu einer verwerfung der platten. Wann dann das dach anfängt undicht zu werden....
Die bitumierten platten früher waren wesentlich stabiler!



Ordentliche Arbeit mit ordentlichen Material hält dicht...



... wir hatten bei uns ein Spielhaus für die Kinder und hatten das testhalber nur mit einer 18er Multiplex-top von GUTEX gedeckt: 1 1/2 Jahre hielt das Teil ohne(!) Konterlattung dicht.

Das Problem sehe ich wie Dietmar Beckmann bei den Anschlüssen.

Gutex gibt an, dass die Platten als Behelfsdach bis 10 Wochen bewitterbar sind.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de