Deckenaufbau / Deckendämmung

24.02.2010



Hallo

habe ein paar Fragen zum Aufbau einer Holzbalkendecke.

Wir haben in unserem Haus die alte Holzbalkendecke komplett entfernt. Grund: Tierbefall in den Zwischenräumen. Mäuse und/oder Ratten incl. der Nester.

Aufgebaut war die Decke von unten nach oben:

unterhalb der Deckenbalken
- Putz
- Holzlatten

zwischen den Deckenbalken
- z.T. Hohlraum oder Sand-Getreidemischung
- seitlich Dachlatten
- darauf grobe Holzscheite
- Lehm-Stroh Gemisch

über den Deckenbalken
- im Wohnraum: Holzdielen
- im Dachgeschoss: Tonziegel in Zement gelegt


So jetzt zum Problem:

Die Deckenbalken waren alle noch gut. Ich habe sie mittlerweile Sandgestrahlt und möchte sie sichtbar lassen.
Wie mache ich die Decke nun neu?

Gedacht hatte ich mir folgendes:

- Mittig an den Balken wieder Dachlatten

- Daran von unten "Bauplatten" welche sich Verputzen lassen

- In den Hohlraum darüber Schüttung

- Auf die Balken OSB-Platten

- Darauf, ausser Bad, Trittschall und Bodenbelag (Laminat, Parkett...)


Falls gegen diesen Aufbau nichts grundsätzlich spricht:

- Welche Platten mache ich von unten dran? Rigips, Fermacel...

- Mit was fülle ich den entstehenden Hohlraum? Schüttung, und wenn ja, welche? Dämmplatten?


Grüße Thomas



Bin...



...jetzt kein Fan von sichtbaren Balken an der Decke von alten Häusern, weil die als solche niemals dafür gedacht waren. Ich weiß, daß man optisch vielleicht etwas an Raumhöhe gewinnen kann. Wenn man "zusätzliche" Raumhöhe nicht braucht, würde ich das nicht tun
Aber nun zum Deckenaufbau, die dünne Lage der Schüttung bringt schalltechnisch praktisch nix (wenn die OSB-Platten auf die Balken geschraubt werden, überwiegt eh der Körperschall, kann aber mit durchaus mit Staubex ausgeführt werden.
Zu dem Laminat sag ich mal nix, will aber darauf hinweisen, daß OSB allein für ein Bad nichts ist. darauf muß zumindest ein Trockenestrich und eine vernünftige Abdichtung.

Gruß Patrick.

P.S.: Ein Laminahaad, der was taugt, liegt nur noch 10 bis 15 Euro von einem anständigen Fertigparkett entfernt. Darunter gibt es nur überdiezeitkantenhochstehenden Käse, der nicht nur nach Plastik aussieht, sondern auch einen Charme einer Pommes-Bude vermittelt. Aber selbst der beste Laminahaad wirkt auf mich im Vergleich zum 4mm-Nutzschichtparkett geölt wie der Innenraum eines Dacias zu dem dem eines alten Fünfers aus den Neunzigern. Bleibt halt Fake.



Platten auf Maß schneiden kostet Zeit und Geld



Hallo Thomas, Platten für eine Deckendämmung kostet viel Verschnitt, und das Anpassen zwischen den Balken ist zudem auch sehr mühselig. Besser man nimmt ein Schüttmaterial. Am besten finde ich die Schütt-Hanf-Dämmwolle. Geht schnell und ist die beste Dämmung. Gruß Felix