Mäuse und Wespen




Hallo, am Rande des Nationalparkes Eifel gibt es natürlich viel Natur, auch auf dem Dach. Durch Zufall habe ich in der Nähe einer Kehle in der Holzweichfaserplatte, die als Unterdach fungiert, eine Fraßstelle gefunden. Hier sollte wohl auch ein gemütliches kleines Zuhause entstehen. Eindeutig Maus, aber auch Wabenreste sind zu erkennen. Von den 22mm HWF Platte wird in etwa noch 5mm an dieser Stelle übrig sein. das Bild ist leider etwas unscharf. Ich denke mal, daß ich nur einige qm weiter aufdecken muß, um die nächste Stelle zu finden. Bis jetzt habe ich diese Platten immer gerne als Unterdach eingeplant - ob das so richtig war? Wer kennt so etwas auch?
Bin gespannt auf die Antworten.





Hallo, habe einen ähnlichen Fall.
Bei mir handelt es sich um einen/mehrere Marder, die haben sich durch die 60mm HWF-Platte durchgefessen und das gleich an mehreren Stellen (die Schleppgaube gleicht einem Sieb).
Da ich trotz allem von den HWF-Platten überzeugt bin setze ich diese auch weiterhin ein.
Ich denke, dass ein Marder- oder Mausbefall nicht zur Regel gehört.